×
Eurotrainer: Hemeringer stellt Team mit Topstars und Underdogs auf

Strübers bunte Mischung

Heute beginnt in Frankreich die mit großer Spannung erwartete Fußball-EM 2016. Gleichzeitig startet auch das Eurotrainer-Spiel der Dewezet. Bis kurz vor dem Anpfiff der Eröffnungspartie Frankreich – Rumänien können Sie Ihre Mannschaft noch aufstellen. Bereits getan hat dies Felix Strüber vom Kreisligisten VfB Hemeringen. HEMERINGEN. Krychowiak, Sigurdsson, Corluka – einige Namen in der Eurotrainer-Aufstellung von Felix Strüber kommen einem doch zunächst etwas unbekannt vor. Strüber, der beim VfB Hemeringen in der Fußball-Kreisliga kickt, setzt beim Trainerspiel auf einen Mix aus etablierten Nationalspielern und vermeintlichen Underdogs. Der Dewezet hat er seine Taktik verraten.

Manuel Neuer im Tor und Mats Hummels in der Verteidigung gehören im Kader zunächst zu den routinierten Weltklassespielern. Doch in der Verteidigung baut er auch auf Vedran Corluka, den Kroaten von Lokomotive Moskau. Den haben wohl sonst nur echte Experten auf dem Zettel. „Er ist ein richtig aggressiver Verteidiger und ist hohes Tempo gewohnt“, weiß der Fußballkenner. Seine Vierer-Abwehrreihe ergänzt der Franzose Laurent Koscielny. „Extrem schnell und nach Standards gefährlich“, hofft er auf das eine oder andere Überraschungstor des Kickers vom FC Arsenal.

Frankreichs Hoffnung auf den EM-Titel hat sich Felix Strüber für das Mittelfeld gesichert: Paul Pogba, der Dribbelexperte von Juventus Turin. „Trotz seines jungen Alters wirkt er wie ein alter Hund“, spielt er auf die routinierten Aktionen des Franzosen an. Sein Geheimfavorit auf das Viertelfinale ist Irland – und damit auch Freistoß-Experte Gylfi Sigurdsson von Swansea City. Neben dem Iren zählt der Hamburg-Fan auch den Polen Grzegorz Krychowiak zu den potenziellen Überraschungskandidaten. „Als klassischer Abräumer hält er Lewandowski den Rücken frei“, weiß er.

2 Bilder
Felix Strüber

Toni Kroos gehört dagegen zu den etablierten Weltklasse-Kickern im Kader. Von ihm ist Felix Strüber ebenso überzeugt wie von Thomas Müller, Robert Lewandowski und Antoine Griezmann in der Offensivabteilung. „Bayern-Fans mögen Griezmann nach dem Halbfinale in der Champions League wohl nicht mehr so gerne“, schmunzelt Strüber. Der Franzose schoss Bayern vor wenigen Wochen aus dem Turnier. „Aber er kann Frankreich weit führen“, ist Felix Strüber von Atletico Madrids Torjäger überzeugt.

Bringt ihn seine Mischung aus Favoriten und Außenseitern weit nach vorn beim Eurotrainer? mo




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt