×
CDU-Ortsverband will das Thema nochmals auf die Tagesordnung von Ortsrat und Fachausschuss setzen lassen

Streit um dunkle Straßen ab Mitternacht geht weiter

Rinteln (wm). Der Streit um die Frage, Licht aus oder Licht an, in den Rintelner Nordstadtstraßen geht weiter: Nachdem das Thema erneut im Bauausschuss kurz diskutiert worden ist, hat jetzt der CDU-Ortsverband die Klagen der Bürger über dunkle Straßen nach Mitternacht aufgegriffen. Im Namen des Ortsverbandes verfasste Vorsitzender Sebastian Westphal ein Schreiben an Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz mit der Bitte, das Thema noch einmal auf die Tagesordnung der nächsten Ortsratssitzung wie des Fachausschusses zu setzen.

Gleichzeitig hat die CDU eine Idee des FDP-Ratsherren Paul-Egon Mense wieder aufgegriffen. Der hatte bereits im März 2007 vorgeschlagen, die Straßenbeleuchtung in bestimmten Straßen technisch so aufzurüsten, dass sie (kostenpflichtig) per Handy für kurze Zeit eingeschaltet werden kann. In anderen Städten wie Lemgo ist das schon Realität. Damals hatte der Verwaltungsausschuss die Idee abgelehnt - technisch zu aufwendig und zu teuer. Sebastian Westphal räumt in seinem Schreiben an den Bürgermeister ein, natürlich sei Energieeinsparung ein erstrebenswertes Ziel, doch sollte man in der Verwaltung nach anderen Einsparmöglichkeiten suchen - beispielsweise das Verkehrsleitsystem abschalten. Westphal, Martin Zerth und Ralf Borsum - die letzteren beiden Bewohner der Nordstadt - erläuterten in der Ortsverbandssitzung, dass sich vor allem ältere Bürger nachts subjektiv nicht mehr sicher fühlen würden, seit die Straßenbeleuchtung um Mitternacht ausgeschaltet wird. Allgemein werde befürchtet, dass sich in der dunklen Jahreszeit die Zahl der Einbrüche erhöhen könnten, weil die frühe Dunkelheit Einbrecher anlockt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt