×
Gerecht sein - und dafür neue Wege gehen: CDU/WGO legt Antrag für eine neue Satzung vor

Straßenreinigung: Alle bezahlen - dafür wenig

Obernkirchen (rnk). Seit Jahr und Tag steht das Thema auf der politischen Tagesordnung, eine Einigung wurde bislang nicht gefunden: Die Gebührensatzung für die Straßenreinigung spaltet die Politik. Jetzt soll am nächsten Mittwoch im Stadtrat ein neuer Versuch unternommen werden. Die Gruppe CDU/WGO hat beantragt, nicht mehr den Frontmetermaßstab zu berechnen, sondern pro Einwohner oder Mitarbeiter(gruppe).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt