weather-image
23°
Sintflutartiger Regen setzt Häuser, Keller und Kanäle unter Wasser / Großeinsatz der Feuerwehren

Straßen werden zu reißenden Flüssen

Landkreis (clb/la). Sintflutartige Regenfälle haben gestern reihenweise Gebiete im südlichen Landkreis unter Wasser gesetzt. Schlammlawinen lösten sich von Hängen und Feldern, Flüsse traten über die Ufer, Gullydeckel öffneten sich, zahlreiche Keller wurden geflutet. Betroffen waren hauptsächlich das Stadtgebiet Rinteln und die Ortsteile Exten, Strücken, Hohenrode und Steinbergen sowie Rolfshagen, Borstel, Buchholz und Obernkirchen. Zahlreiche Feuerwehrleute mussten antreten und Sandsäcke schleppen, um die größere Schäden zu verhindern - allein im Stadtgebiet Rinteln waren nach Schätzungen von Stadtbrandmeister Helmut Meier seit 16 Uhr rund 150 Feuerwehrkräfte im Einsatz.

In der Waldkaterallee in Rinteln ging dieser Gullydeckel hoch.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt