weather-image
25°

Straßen nach Vereinigung benennen

Landkreis. Der CDU-Landtagsabgeordnete Friedel Pörtner möchte erreichen, dass im Vorfeld der 20. Wiederkehr der friedlichen Revolution in der früheren DDR im Jahre 2009 und der deutschen Wiedervereinigung im Jahre 2010 Straßen oder öffentliche Plätze in den Schaumburger Kommunen nach diesen Ereignissen benannt werden. Dafür hat sich Pörtner in einem Schreiben an die Bürgermeister und die Fraktionsvorsitzenden seiner Partei in seinemLandtagswahl-kreis Bückeburg/Stadthagen eingesetzt. Pörtner in seinem Schreiben wörtlich: "Die Jahrestage markieren Ereignisse von epochaler Bedeutung. Erst mit der Wiedervereinigung war das Ziel erreicht, dass alle Menschen in Deutschland nicht nur in Frieden, Freiheit und Demokratie leben können, sondern auch in Freundschaft zu ihren Nachbarn und von diesen geachtet."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt