×
Vorschlag von Veit Rauch: Direkte Verbindung zur Siemensstraße schaffen

Straße über das Braasgelände könnte Verkehr im Industriegebiet entzerren

Rinteln (wm). Weil das Dachsteinunternehmen Braas die Produktion eingestellt hat, Teile des Grundstücks verkauft werden und die Produktionshalle abgebrochen werden soll, biete sich für die Stadt Rinteln die einmalige Chance, eine direkte Verbindung von der Braasstraße zur Siemensstraße zu schaffen.

So steht es in einem Antrag, den Veit Rauch für die CDU- Fraktion im Ortsrat vorgelegt hat. Die Idee: Über diese neue Straße einen Großteil des Verkehrs auf kurzem Weg zur Bundesstraße 238 zu führen und damit das erhebliche Verkehrsaufkommen an der Kreuzung Braasstraße/Am Stumpfen Turm - den Einkaufsverkehr zu Aldi und Expert - zu entlasten. Eine solche Lösung würde voraussichtlich, so Rauch, auch an der Exter Kreuzung für Entspannung sorgen. Ideal wäre es, schlägt Rauch vor, gleichzeitig mit einem Kreisel an der derzeitigen Kreuzung Heisterbreite/Siemensstraße eine Wendemöglichkeit für Lastwagen zu schaffen. In der Praxis wird dort ohnehin schon so verfahren, wie die vielen Lkw-Spuren auf dem grünen Dreieck der Bauminsel zeigen. Weiterer Vorschläge: Mit dem zweiten Neubau der Paritätischen Gesellschaft Behindertenhilfe, so Rauch, seien in beiden Werken bei vollständiger Belegung 240 Mitarbeiter beschäftigt, die müssten derzeit auf der nicht beleuchteten Fahrbahn gehen, da es hier nur einen geschotterten Straßenrand gibt. Das sollte man ändern. Für Fußgänger und Radfahrer, die aus Möllenbeck kommen und keine Lust haben, den sicheren Umweg über die Braasstraße zu machen, könnte man die Situation verbessern, so die CDU-Ortratsfraktion, wenn man eine kleine Brücke über dem Graben im Einmündungsbereich der Bundesstraße 238, an der westlichen Verlängerung der Siemensstraße, baut. Bisher müssen Fußgänger und Radfahrer den Fuß- und Radweg bereits rund hundert Meter vor dem Einmündungsbereich verlassen und auf der Bundesstraße bis zur Einmündung der Siemensstraße gehen beziehungsweise fahren. Eine zwei Meter breite Brücke über den Graben würde hier schon helfen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt