×
Polizei wirft Kusters Volksverhetzung vor

Strafverfahren gegen den Nazi-Redner

Bad Nenndorf/Nienburg (fox). Die Polizei leitet ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung gegen den rechtsextremen holländischen Redner Konstant Kusters ein. Dieser hatte bei der Neonazi-Kundgebung am Sonnabend in Bad Nenndorf gefordert, der Iran solle Israel mit Atombomben auslöschen.

Bei der Kundgebung vor dem "Wincklerbad" sprach Kusters vor rund 400 Neonazis. Wie die Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg mitteilte, wurde nun nach erster Auswertung des bislang vorliegenden Bild- und Tonmaterials ein Verfahren wegen Verdachts der Volksverhetzung und verfassungsfeindlicher Verunglimpfung von Verfassungsorganen eingeleitet. Nach Einschätzungen der Polizei hat Kusters' Rede volksverhetzende antisemitische Äußerungen enthalten. Des Weiteren habe er sich in beleidigender Weise über Bundeskanzlerin Angela Merkel geäußert. Nach Abschluss der Ermittlungen wird das Strafverfahren an die Staatsanwaltschaft in Bückeburg abgegeben. Kusters, Vorsitzender der niederländischen Volksunion, tritt regelmäßig auf rechtsextremen Veranstaltungen auf, teilte die Polizei mit.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt