weather-image
11°

Straftäter flieht auf Binnenschiff

Minden. Ein per Haftbefehl gesuchter Straftäter ist am Sonntagvormittag nach kurzer Flucht vor der Polizei auf einem Binnenschiff festgenommen worden.

Polizeibeamte der Mindener Wacheüberprüften im Rahmen einer Routinekontrolle gegen 10.30 Uhr einen am Fahrbahnrand der Melittastraße haltenden Audi A3. Als die Beamten ihren Streifenwagen verließen, öffnete der Beifahrer plötzlich die Tür und floh zu Fuß über die Hermann-Schoppe-Straße in Richtung Mittellandkanal. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Einer folgte dem Fliehenden direkt zum Leinpfad am Kanal, der zweite schnitt ihm über die Stiftsallee den Weg ab. Als der Mann plötzlich verschwand, kam als Versteck nur ein am Ufer liegendes Binnenmotorschiff infrage. Gemeinsam mit Beamten der Wasserschutzpolizei wurde das Güterschiff durchsucht. Im Lagerraum fanden die Beamten schließlich den weggelaufenen Mann. Es handelte sich um einen 21-jährigen Bünder, der per Haftbefehl gesucht wurde. Er hatte noch eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und acht Monaten wegen Vergewaltigung und Körperverletzung zu verbüßen. Der Mann wurde festgenommen und ins Gefängnis gebracht.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt