×
Samtgemeinde verlängert die Anmeldefristen bis Ende Februar

Stopp für den Aufnahmestopp

Samtgemeinde Niedernwöhren (ssr). Stopp für den Aufnahmestopp: Das Anmeldeverfahren für die Kindertagesstätten (Kita) im Bereich der Samtgemeinde Niedernwöhren zum Kita-Jahr 2013/14 ist bis zum 28. Februar verlängert worden. Hintergrund: Der Kindergarten „Alte Schule“ in Niedernwöhren bietet nun doch wieder Plätze an.

Der Verwaltungsausschuss der Samtgemeinde hat nach Auskunft von Ordnungsamtsleiter Sebastian Kühn Mitte Januar beschlossen, dass für die „Alte Schule“ der vor einiger Zeit verfügte „Aufnahmestopp vorläufig ausgesetzt“ wird. Denn es habe sich herausgestellt, dass im Umfeld doch für mehr Kinder ein Platz gesucht werde als noch vor einiger Zeit angenommen, erläuterte Kühn. Was das mittelfristig für die einst in Aussicht genommene Schließung (wir berichteten) bedeuten könnte, sei derzeit aber noch völlig unklar, fügte Kühn hinzu.

Nach Anmeldeschluss werde sich die Verwaltung wie schon in den vergangenen Jahren mit den Leitungen aller acht Kitas zusammensetzen, berichtete Kühn. Dann werde untereinander „alles abgestimmt, damit die Wünsche der Eltern möglichst passgenau erfüllt werden können“, so der Amtsleiter. Dabei spielten zum Beispiel soziale Aspekte eine Rolle. In Absprache mit Eltern passiere auch schon mal der eine oder andere Platztausch, um die Bedürfnisse beidseitig besser zu erfüllen. Nicht zuletzt gehe es um die Frage, wann und wo Kinder, die erst im Laufe des kommenden Kita-Jahres das jeweilige Mindestalter erreichen, noch eingefädelt werden können,

Wie viele Plätze in Kindergärten, Krippen und Horten insgesamt noch frei sind, konnte Kühn mitten im laufenden Anmeldeverfahren nur annäherungsweise und unter Vorbehalt sagen. Demnach sind es samtgemeindeweit noch rund 25 freie Plätze. „Ich bin optimistisch, dass wir die rechtlichen Ansprüche vollständig werden erfüllen können“, so der Experte.

Dem derzeitigen Kenntnisstand Kühns nach sind folgende Kitas bereits ausgebucht: die Integrative Kita „Abenteuerland“ (Niedernwöhren), der Kindergarten „Kuckucksnest“ (Pollhagen), der Kindergarten „Zwergenburg“ (Lauenhagen) und der Hort in Niedernwöhren. Aber wohlgemerkt: Ein Schlussstrich ist noch nicht gezogen, weil die erwähnte gemeinsame Sitzung noch Bewegung in die Sache bringen kann. Also: Anmeldungen können bis Ende Februar in jedem Fall noch sinnvoll sein.

Aktuell noch zwölf Plätze gibt es den Angaben nach im Evangelischen Johannis-Kindergarten (Nordsehl). etwa zehn sind es im Kindergarten „Alte Schule“ in Niedernwöhren. Jeweils zwei freie Plätze verzeichnen der Kindergarten „Am Dorfteich“ in Meerbeck und der Kindergarten „Max und Moritz“ in Wiedensahl.

In der Samtgemeinde-Verwaltung erhältlich ist ein acht Seiten umfassendes „Info-Heft für die Kinderbetreuung in der Samtgemeinde Niedernwöhren“ mit den Kontaktadressen aller Kitas.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt