weather-image
Ortsrat Krankenhagen gibt Mängelliste zu Wegen an die Stadtverwaltung weiter

Stolperfallen und Reparaturwünsche

Krankenhagen (who). Ortsbürgermeister Gerhard Werner hat zur letzten Ortsratssitzung gleich ein ganzes Paket von Reparaturwünschen für schadhafte Wege in Krankenhagen, Volksen und Friedrichshöhe auf den Tisch gelegt. Die Vorschläge:

"Hinter der Reihe": Die Friedrichshöher Straße bleibt ein Sanier

Alte Kasseler Straße in Friedrichshöhe: Im Februar sind im Auftrag der Straßenmeisterei die bewachsenen Seitenstreifen der Alten Kasseler Straße vom Kösterbrink bis zur Egge mit einem Bagger abgetragen worden, was eine hässliche Kraterlandschaft hinterlassen hat. Die Alte Kasseler Straße sollte auf beiden Seiten von der Einmündung Kösterbrink bis Egge mit einer Gosse versehen werden. Der angespülte Kies am Wirtschaftsweg sollte entfernt werden. Hinter der Reihe, Friedrichshöhe: Auch nach den ausgeführten Ausbesserungen bleibt die Straße ein Sanierungsfall. Besonders die Randbereiche sollten so saniert werden, dass sie sicher zu begehen sind. Heringerloh, Azurit-Seniorenzentrum: Hier sollte mehr Platz für den Begegnungsverkehr - besonders für Feuerwehr und Krankenwagen - geschaffen werden. Da die Straße auch zu schmal für den Pkw-Begegnungsverkehr ist, sollte die Ausfahrt vom Parkplatz nur nach links in Richtung Egge erfolgen. Hochbord Silixer Straße: Auf dem Gehweg von der Einmündung "Hinter dem Lande" bis zur Einmündung "Zu den Äckern" sind im Bereich der Bushaltestelle Verbundsteine abgesackt. Auf dem gleichen Gehweg sind etwa 20 Meter vor der Einmündung "Hinter dem Lande" ähnliche Schäden aufgetreten. Thingplatzweg: Die As-phaltierung ist im westlichen Seitenbereich auf etwa 20 Metern Länge in Höhe Richarz aufgebrochen. Durch das Gefälle wird in der Tempo-30-Zone oft zu schnell gefahren. Hier sollte die Fahrbahn mit einem Tempo-30-Piktogramm markiert werden. Vom Wegweiser "Urnenfriedhof" an der Kreuzung Thingplatzweg/Am Brink sind die Befestigungen abhanden gekommen. Das Schild liegt lose an der Seite. Der Wegweiser zum Sportplatz fehlt ganz. Gehweg Meierfeld zur Silixer Straße: Auf diesem asphaltierten Weg ist die Asphaltdecke durch eine Wurzel aufgeworfen und bildet ebenfalls eine Stolperfalle. Gehweg Dachsgang: Der Fußweg zwischen den Grundstücken Dachsgang 28 a bis g und 12 a ist auf Anregung des Ortsrates 2003 hergestellt und mit Schotter befestigt worden. Es gibt jetzt Beschwerden, dass durch die losen Schottersteine und den seitlichen Grasbewuchs das Gehen sehr beschwerlich und auch gefährlich ist. Der Ortsrat bittet darum, die Pflasterung des Hochbords fortzusetzen. An der Extertalbahn: Die Anlieger fordern eine Ausleuchtung der Straße. Gewünscht werden drei Lampen in einem modernen Design. Neuer Friedhof: Durch die Beseitigung von Sturmschäden ist erheblicher Flurschaden entstanden. Am neuen Parkplatz sollte an der Einfahrt ein Parkschild aufgestellt werden, weil für Ortsfremde die Parkfläche nicht auf Anhieb zu erkennen ist.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt