weather-image
17°
Fürst begrüßt Waisenkinder aus Asowo-Omsk / Seelsorger: Vorurteile abbauen

Stippvisite von acht Waisen aus Sibirien zu Besuch im Schloss

Bückeburg (bus). Eine Stippvisite in der Fürstlichen Hofreitschule und die Besichtigung des Bückeburger Schlosses hat am Dienstag eine Besuchergruppe aus der unweit von Omsk in Sibirien gelegenen Stadt Asowo in Atem gehalten. Die Gruppe, acht Waisen aus einem Kinderheim samt Begleitpersonal, weilte auf Einladung der Evangelischen Landeskirche Hannover im Landkreis. Fünf der insgesamt neun Aufenthaltstage wurden von Rinteln aus, wo die Besucher bei russland-deutschen Familien wohnten, unter der Koordination von Pastor Johann-Stephan Lorenz gestaltet.

Elsa Kriminskaja (hinten, von links) und Pastor Johann-Stephan L


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt