weather-image
20°
Sünteltaler Treckerfreunde erwarten zu ihrem dritten Treffen zahlreiche Freunde alter Landmaschinen

Stelldichein der historischen Traktoren

Bakede (rho). Sie schrauben, putzen und polieren, die Sünteltaler Treckerfreunde, die ihren Sitz in Bakede haben. Schließlich soll bis zum dritten Oldtimer- und Treckertreffen am 20. und 21. August alles fertig sein.

Marcel Galk (16) ist erst seit einer Woche Mitglied bei den Sünteltaler Treckerfreunden. Er will eine Ausbildung als Mechaniker

Dem Vorsitzenden Kurt Westphal und den rund fünfzig Mitgliedern des Vereins geht es darum, den Menschen zu zeigen, wie Landwirtschaft früher stattgefunden hat. Dafür ist es notwendig, alte Maschinen funktionstüchtig zu kriegen und zu halten. Genau darum kümmern sie sich, und eben darum organisieren sie seit drei Jahren das Oldtimer- und Treckertreffen. In diesem Jahr an neuem Platz: Direkt am Ortseingang Bakede, linker Hand von Hamelspringe aus kommend, wird die Veranstaltung stattfinden.

Neben der Weide, die als Ausstellungsfläche für all die alten und neuen Fahrzeuge dienen soll, befindet sich ein Weizenfeld, das der Hamelspringer Udo von Haaren den Treckerfreunden zur Verfügung gestellt hat. Mit einem Bindemäher, der etwa aus dem Jahr 1920 stammt, soll der Weizen abgemäht werden. „Eine Strohpresse, etwa gleicher Jahrgang, haben wir ebenfalls flott gemacht. Da kommt ein Deutz Trecker vorweg“, verrät Westphal. Drei alte Kartoffelschleudern sollen auf dem benachbarten Kartoffelfeld zum Einsatz kommen.

Wie viele Treckerbegeisterte mit ihren Gerätschaften den Weg nach Bakede finden werden, kann Westphal noch nicht absehen. „Einige befreundete Clubs haben sich bereits angemeldet“, sagt er, „aber es gibt auch etliche Teilnehmer, die ohne Voranmeldung kommen. Sie entscheiden spontan. Je nach Wetterlage fahren sie los – oder eben nicht.“

Besonders stolz sind die Treckerfans auf ihren eigenen Toilettenwagen. Den haben sie als Bauwagen ersteigert und mit Lkw und Tieflader aus Braunschweig geholt. „Er hat uns viel Geld gekostet“, berichtet der Vereinsvorsitzende. In Eigenregie haben sie ihn umgebaut, das Material sponserten einige Privatpersonen und Firmen. Innen ist der Wagen bereits fertig, nur von außen soll er noch lackiert werden. Dann steht dem ersten Einsatz am 20. August nichts mehr entgegen.

Da viele Teilnehmer bereits am Freitagabend anreisen und in Bau- oder Wohnwagen übernachten werden, soll für sie am Abend ein Lagerfeuer entzündet werden. Am Sonnabend, gegen 14 Uhr, soll eine Ausfahrt der Teilnehmer durch Bakede stattfinden und am Abend steht eine „Treckerdisco“ mit DJ an. Für Kinder werden verschiedene Angebote vorhanden sein, wie zum Beispiel Rundfahrten mit Trecker und Anhänger. Während der beiden Tage warten neben Kaffee, Kuchen und Gegrilltem noch Matjes mit Pellkartoffeln und Räucherfisch darauf, verzehrt zu werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt