weather-image

Stele zerstört: Bürger erbost über Vandalismus

HACHMÜHLEN. „Null Toleranz, keinerlei Verständnis, frustrierend, wer kriegt so was fertig…“ Das sind noch die mildesten Reaktionen entrüsteter Bürger in Hachmühlen – angesichts des jüngsten Falls von Vandalismus am vielbegangenen Weg der Hamelquerung zwischen Nordstraße/Auf der Höhe und In der Sandkuhle.

Fassungslos: Fördervereinschef Stefan Markwirth am Tatort des Vandalismus. Foto: Honig

Autor

Gerhard Honig Reporter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt