weather-image
29°
Täter als "massige Typen" mit "südländischem Aussehen" beschrieben / Racheakt nach Schlägerei? / Zeugen gesucht

Steinberger Ehepaar von Männern mit Pistolen bedroht

Steinbergen (wm). Wildwest in Steinbergen: Am Freitag gegen 21.40 Uhr klingelt es an der Haustür einer Familie in Steinbergen. Zwei Männer stehen an der Haustür, vier weitere warten im Hof. Als ihnen geöffnet wird, sieht der 56-jährige Wohnungsinhaber, dass die Männer Waffen in den Händen halten. Er versucht die Haustür wieder zuzudrücken, daraufhin schlägt einer der Männer die Türglasscheibe mit einer Pistole ein.

Die Männer drängen den Hausherrn in die Wohnung und schlagen den 56-Jährigen mit einer Waffe, einer hält eine Pistole an den Kopf der 51-jährigen Ehefrau. Die Männer drohen, alle umzubringen. Als sie wieder abziehen und mit einem Wagen davonfahren, schießen sie zwei Mal in die Luft. Das Ehepaar alarmiert die Polizei, die mit acht Beamten nach den Männern mit mafiosem Auftreten fahndet. Die Polizei findet auf dem Hof eine 9-Millimeter-Patronenhülse, die aus einem Gasrevolver abgefeuert worden sein muss. Unklar ist, ob es sich auch bei den anderen Waffen um Gaspistolen oder scharfe gehandelt hat. Nach bisherigen Ermittlungen ist diesemÜberfall eine Schlägerei am gleichen Tag gegen 20 Uhr in der Nähe der Wohnung an einem Kiosk vorausgegangen. Dabei soll angeblich "der Bruder" eines der Täter geschlagen worden sein. In diesem Fall sind die Beteiligten der Polizei bekannt, die sich wechselseitig angezeigt haben. Wer die Männer sind, die die Steinberger Familie bedroht haben, ist dagegen zurzeit noch unklar. Die Männer, die das Ehepaar in der Wohnung bedroht haben, werden als "massige Typen" mit "südländischem Aussehen", hellhäutig und etwa 20 bis 25 Jahre alt beschrieben. Eventuelle Zeugen oder Personen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizei (05751/95450) in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare