×
Feuerwehr Kirchohsen wählt am 11. Juli das Kommando neu

Steigende Mitgliederzahlen

Kirchohsen. „Wir sind als Schwerpunktfeuerwehr in der Gemeinde Emmerthal gut aufgestellt“, stellte Kirchohsens Ortsbrandmeister Thomas Jordan im Rahmen der Jahreshauptversammlung fest. Die aufgeführte Personalstärke mit 47 aktiven Brandschützern, dazu 26 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 15 in der Kinderfeuerwehr, bekräftigen dies. Und auch für die geleistete Arbeit, insbesondere bei den 56 Einsätzen, gab es Lob von allen Seiten.

Zu acht Bränden, 30 technischen Hilfeleistungen, fünf Türöffnungen und 13 Einsätzen durch automatische Brandmeldeanlagen musste die Schwerpunktwehr im vergangenen Jahr ausrücken, war dabei in der ganzen Gemeinde Emmerthal aktiv. Dazu kommen weiter zehn Einsätze im Rahmen des Umweltzuges der Kreisfeuerwehr, der von Kirchohsener Kräften mitbesetzt wird. „1312 Stunden kamen dabei zusammen. Größte Feuer waren der Brand einer Gaststätte im April in Kirchohsen, und bei Völkerhausen standen 180 große Rundstrohballen in Flammen“, berichtete Ortsbrandmeister Jordan. Aber auch einen Forstunfall mit zwei Verletzten und einen tödlicher Verkehrsunfall jeweils bei Hämelschenburg oder einen schweren Lkw-Unfall auf der B 83 bei Grohnde im Dezember erwähnte Thomas Jordan. Und dann war da noch die Rettungsaktion oberhalb von Börry, als ein Drachenflieger in rund 23 Meter Höhe in einer Baumkrone fest- hing. „Er wurde ja von unserem Kameraden Mike Hünerbein, dem seine Berufserfahrung und Ausrüstung als Baumkletterer zu Hilfe kam und der für seinen Einsatz von der Gemeinde extra geehrt wurde, gerettet“, erwähnte der Ortsbrandmeister.

Auf steigende Mitgliederzahlen in fast allen Abteilungen konnte Jordan verweisen. 47 Aktive (plus 1) versehen ihren Dienst in der Ortswehr und 26 Mitglieder in der Jugendwehr (plus 5) sowie 15 Mädchen und Jungen in der Kinderfeuerwehr (plus 1) sichern den Nachwuchs.

Für die „Löschknirpse

Kirchohsen“ berichtete Kinderfeuerwehrwart Patrick Schwedt von 39 Treffen, in denen Spielen, Basteln, Brandschutzerziehung und etwas Feuerwehrtechnik oder Erste Hilfe auf dem Programm standen. Bei einer Teilnahme am Spaßmarsch in Hilligsfeld wurden ein 4. und 15. Platz belegt. „Die Abnahme zur Kinderflamme, Teil 1, haben alle 14 Löschknirpse bestanden“, erwähnte Patrick Schwedt.

Alle Abteilungen leisteten zusammen im vergangenen Jahr etwas über 11 000 Dienststunden, darunter 3806 Stunden für die Ausbildung, 570 Stunden an Lehrgängen, 1300 Stunden in der Kinderfeuerwehr und 3200 Stunden in der Jugendwehr. Zwar dankte der Ortsbrandmeister allen für diese geleistete Arbeit. Doch die Gerätewarte Jan Bäker und Uwe Hammerbacher fanden besondere Erwähnung, „die in Sachen Einbau von Digitalfunk, Prüfen von Fahrzeugen und Gerätschaften oder Werkstattfahrten sehr viel geleistet haben“, lobte Jordan. Ausgezeichnet wurde zudem Allessandro Conrad, der von den 4110 Minuten, die die 23 Atemschutzgeräteträger unter Geräte erbrachten, allein 510 Minuten leistete. Großes Lob und Respekt zollten Emmerthals Bürgermeister Andreas Grossmann und der Leiter der Polizeistation Emmerthal, Ralf Budde, der Arbeit der Feuerwehr Kirchohsen. Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke schloss sich dem an, dankte aber auch dafür, dass die Aktiven die Spezialfahrzeuge der feuerwehrtechnischen Zentrale besetzen und ein Großteil des Personals für den Umweltzug stellen. Der Kreisbrandmeister konnte Mario Decker und Stefan Möller für 25 Jahren aktiven Dienst in der Feuerwehr auszeichnen.

Thomas Jordan verwies noch darauf, dass am 11. Juli die Wahlen zum Ortsbrandmeister und Stellvertreter anstehen, da ihre Amtszeiten am 12. Dezember enden. Dabei würde er als Ortsbrandmeister für eine weitere Amtsperiode kandidieren, Kester Weitze als Stellvertreter stünde für eine erneute Amtszeit allerdings nicht mehr zur Verfügung. tis




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt