×
Rekate-Elf 4:4 gegen Wallensen / Hemeringen unterliegt Lachem 1:4

Stefan Dreier erzielt per Abschlag ein Tor für den TuS Rohden

Fußball (de). In der Hameln-Pyrmonter Kreisliga kam es erneut zum Zusammentreffen zwischen dem SV Lachem-Haverbeck und dem VfB Hemeringen, der einmal mehr dabei den Kürzeren zog. Eine Niederlage kassierte auch der TSC Fischbeck, während der TuS Rohden-Segelhorst gegen Aufsteiger Wallensen zumindest einen Punkt holte.

Hemeringen - Lachem-Haverbeck 1:4. Der VfB Hemeringen musste auch in der wiederholten Begegnung innerhalb kürzester Zeit eine Niederlage einstecken, die Yigit Arslan nach 26 Minuten mit dem 1:0 einleitete, das Karsten Wieneke nach 31 Minuten noch zum 1:1 ausglich. In der 43. Minute hieß es dann durch Bujamin Kiki 2:1 für den SV, der auch das 3:1 in der 51. Minute sicherstellte. Den Schlusspunkt mit dem 4:1 setzte Eduard Schneider in der 88. Minute. Arslan hatte nach seinem Treffer der Hemeringer Bank den Stinkefinger gezeigt, was mit der Roten Karte geahndet wurde. Rohden-Segelhorst - Wallensen 4:4. "Der Aufsteiger war der erwartet schwere Gegner, es war ein leistungsgerechtes Unentschieden", sagte Trainer Uwe Rekate nach derüberaus torreichen Begegnung. Nach fünf Minuten brachte Torben Runne WTW 1:0 in Führung, die Dimitrij Apelt nach elf Minuten zum 1:1 ausglich. Für das kurioseste Tor sorgte in der 17. Minute Stefan Dreier. Er schlug den Ball von seinem Tor ab, der einmal aufschlug, um dann über den gegnerischen Keeper hinweg zum 2:1 für den TuS ins Tor zu fliegen. Benjamin Edler glich in der 42. Minute zum 2:2 aus. Kurz nach dem Seitenwechsel war Marcel Lemke für das 3:2 für die Gäste verantwortlich, dem Edler in der 50. Minute das 4:2 folgen ließ. Teke verkürzte in der 63. Minute auf 4:3 und in der 74. Minute war es Jens Mauritz, der für den 4:4-Endstand sorgte. Fischbeck - Eimbeckhausen 1:2. Beim TSC Fischbeck war zwar eine spielerische Leistungssteigerung zu erkennen, Unkonzentriertheiten in der Schlussphase führten aber zur knappen Niederlage. VfB-Torjäger Michael Wehmann brachte die Gäste in der 41. Minute 1:0 in Führung, die Shaun Walford nur sechs Minuten später zum 1:1 ausglich. Das spielentscheidende Tor zum 2:1-Endstand für den VfB Eimbeckhausen markierte in der 86. Minute Hakan Atangüc. Beim TSC Fischbeck zeichneten sich besonders Matthias Koch und Keeper Bernd Kardinal aus.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt