×
Fluthamelbrücke wird bis November saniert

Stau auf der B1 – Umleitung ab Montag

Hameln (bha). Einige Busfahrer der Öffis mussten gestern Morgen ganz besonders starke Nerven haben, weil ihre Fahrgäste vor allem eine Sorge hatten: „Ich muss meinen anderen Bus noch bekommen!“ und „Ich muss den Zug erwischen!“ Grund für die Nervosität auch der anderen Autofahrer war eine Baustelle, mit der sie nicht gerechnet hatten. Die Fluthamelbrücke im Zuge der Bundesstraße 1 wird saniert, was für lange Staus in alle Richtungen sorgte. Nach Gesprächen zwischen der Stadt, der Polizei und der Verkehrswacht wird ab Montagmittag eine Umleitung für Ortskundige angeboten, um den Verkehr zu entzerren.

Für die Bauarbeiten, die laut Erhard Linke von der Stadt Hameln voraussichtlich bis November andauern werden, sind die Geradeaus- und die Linksabbiegespur aus Richtung Hildesheim zusammengelegt worden – „es staut sich mächtig“, so Linke. Außerdem gilt der grüne Pfeil, der sonst den Verkehr aus der Fluthamelstraße gelenkt hat, nicht mehr. Nach dem Wochenende soll die Straße Sintelsberg aus Richtung Hastenbecker Landstraße bis zur Ohsener Landstraße als Einbahnstraße freigegeben werden, in der Hoffnung, dass sich die Wartezeiten an der Kreuzung verkürzen.

Im Rahmen der Brückensanierung wird der Gehweg erneuert und um einen Radweg verbreitert. Außerdem ist laut Linke die Abdichtung unter der Fahrbahndecke undicht und wird erneuert. In diesem Zuge wird die Fahrbahn an dieser Stelle komplett neu aufgebaut.

Die Arbeiten fallen in die Zuständigkeit der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, werden jedoch von der Stadt Hameln betreut. Die Kosten für die Sanierung der kleinen Brücke betragen allerdings nur einen Bruchteil des Millionenprojekts „Münsterbrücke“, nämlich etwa 250 000 Euro.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt