×
Hanna Grosse wird Ehrenmitglied im Hamelner Ortsverband / Landesverbandstag tagt in Hameln

Starke Frau im evangelischen Frauenbund

Hameln. Beim Landesverbandstag des Deutschen Evangelischen Frauenbundes (DEF) in Hameln wurde Hanna Grosse als Dank für ihr ehrenamtliches Engagement im Namen der DEF-Bundesverbandsvorsitzenden Inge Gehlert zum Ehrenmitglied im Ortsverband Hameln ernannt.

„Von 1975 bis 2004 leitete Hanna Grosse die Geschicke des DEF-Ortsverbandes Hameln. Von 1983 an bekleidete sie 15 Jahre lang zusätzlich das Amt der Landesverbandsvorsitzenden. Außerdem war Hanna Grosse Delegierte im Landesfrauenrat. Seit zehn Jahren steht sie dem siebenköpfigen Ortsverbands-Führungsteam mit Rat und Tat zur Seite“, fasste Teamsprecherin Anneliese Ketelhake das Engagement von Hanna Grosse zusammen.

Als Nachfolgerin von Elisabeth Pellens, einer starken und eindrucksvollen Persönlichkeit, übernahm Hanna Grosse 1975 den Vorsitz des Ortsverbandes. Sie führte als Neuerung Studienreisen ein. Seit vielen Jahrzehnten versteht sie sich nun schon als Bestandteil im örtlichen Verband für Frauen, die Mitarbeit, Gemeinschaft und Orientierungshilfen auf der Grundlage christlichen Glaubens suchen und wurde dadurch zum festen Bindeglied zwischen Kirche und Gesellschaft. „Jede Vorsitzende prägt die Arbeit. Ich bin von Beruf Sozialarbeiterin und dann auch irgendwann in der Hamelner Bahnhofsmission aktiv geworden, indem ich den Bahnhofsdienst mit übernahm. Anders hätte ich es auch nicht gewollt“, sagte Hanna Grosse einmal rückblickend über einen weiteren Schwerpunkt ihres sozialen Engagements. Zum Thema Hamelner Bahnhofsmission hat die Geehrte übrigens eine modern gestaltete Chronik verfasst, die sich stellenweise wie ein spannender Krimi liest und ein echtes Stück Hamelner Zeitgeschichte darstellt.

Auch die Vorsitzende des DEF-Landesverbandes Niedersachsen, Dietlinde Peter, dankte und gratulierte der Geehrten, die für ihr Engagement unter anderem bereits mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. Peter konnte aus der Landesverbandsarbeit unter anderem berichten, dass zukünftig ein Bus von Hannover aus das Sonnenberg-Seminar ansteuern wird. Für die Besucher der beliebten Veranstaltung, die regelmäßig aus dem gesamten Bereich des niedersächsischen Landesverbandes anreisen, werde dadurch die Anfahrt deutlich einfacher, so ihre Einschätzung. Zum Landesverbandstag konnte das Hamelner Vorbereitungsteam um Renate Böhm, Magdalene Geweke, Anneliese Ketelhake, Waltraud Spiegelberg, Margret Stoppel und Christa Walz Besucherinnen aus Bremerhaven, Bremen, Hannover und Sarstedt begrüßen. Neben dem Gedankenaustausch im Haus der Kirche in Hameln stand die Besichtigung von Schloss Hämelschenburg sowie eine Schlussandacht in der dortigen Kapelle auf dem Programm.sbr

Groß war das Interesse, der zahlreichen Besucherinnen aus Bremerhaven, Bremen, Hannover und Sarstedt, am Programm des diesjährigen DEF-Landesverbandstages im Weserbergland.sbr




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt