weather-image
25°
Kreisligist besiegt im Finale Rot-Weiß Hessisch Oldendorf 6:4

Stadtmeisterschaft für SV Lachem

Fußball (de). Hessisch Oldendorfs Fußball-Stadtmeister ist zum dritten Male in Folge der SV Lachem-Haverbeck. Er gewann am Sonntag bei drückender Hitze das Endspiel gegen Rot-Weiß Hessisch Oldendorf 6:4. Das Turnier um den Stadtmeistertitel fand im Rahmen der Sportwoche des TSC Fischbeck statt.

Vor einem interessiert mitgehenden Publikum ging das türkische Team nach 23 Minuten durch Erhan Yalcin 1:0 in Führung, die aber nur acht Minuten später Mehmet Ferati zum 1:1 ausglich. In der Folgezeit spielten sich die Rot-Weißen eine gewisse Feldüberlegenheit heraus, wobei aber das Markieren von Toren auf der Strecke blieb. Erst in der 44. Minute gelang Tuncay Yalcin das 2:1, das aber ebenfalls nicht über die Pause hielt. Unmittelbar im Gegenzug war es wiederum Ferati, der zum 2:2-Zwischenstand einschoss. Nach dem Seitenwechsel kam der SV mehr und mehr zum Zuge und in der 52. Minute war es Hakan Yolac, der für Lachems 3:2-Führung verantwortlich zeichnete. In der 59. Minute wurde Latir Kiki böse gefoult, was einen Elfmeter zur Folge hatte, den Mohamed Sen sicher zum 4:2 verwandelte. Nun setzte sich der Pokalverteidiger immer mehr durch und es machte sich vor allem die bessere Kondition bemerkbar. Aber auch die Rot-Weißen steckten nicht auf und es kam noch einmal zu einer unerwarteten Torflut. Latir Kiki besorgte in der 83. Minute das 5:2, Vural Sevinc verkürzte in der 87. Minute auf 5:3 und in der 90. Minute war Ersoy Günkaya zum 5:4 erfolgreich. Das türkische Team bekam noch einmal Auftrieb und wollte unbedingt noch den Ausgleich. Dabei kam Lachem zu einem Konterangriff, den Mohamed Sen in der Nachspielzeit zum 6:4-Endstand abschloss. Den Wanderpokalüberreichte Bürgermeister Harald Krüger, der nicht nur den beiden Mannschaften, sondern auch dem Schiriteam Dank und Anerkennung für die Leistung bei hochsommerlichen Temperaturen zollte.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare