×
78 Sportschützen und 22 Mannschaften kämpften in acht Klassen

Stadtmeister von Hessisch Oldendorf

ROHDEN. In diesem Jahr war der SV Rohden e. V. von 1880 Ausrichter der Stadtmeisterschaften von Hessisch Oldendorf.

Dies war eine Kooperationsveranstaltung mit dem Stadtjugendpfleger Tarik Oenelcin. Es wurde in den Disziplinen Luftgewehr, Luftgewehr Auflage „klassische“ und „sportliche“ Art sowie Luftpistole und für die Kinder Lichtpunktschießen geschossen. In jeder Disziplin wurden 20 Schuss abgegeben.

Der SV Rohden konnte durch sein Heimrecht dominieren und holte 11 mal Gold, 11 mal Silber und 6 mal Bronze. Die anderen Medaillen holten: SV Segelhorst einmal Gold, einmal Bronze und SV Fischbeck einmal Silber und viermal Bronze. Mit 48 Startern stellte der Ausrichter auch die meisten Schützen.

In der Schülerklasse Luftgewehr gewann Jonas Sander vor Kristina Hiddensen – beide vom SV Rohden. Im Lichtpunktschießen „RedDot“ Auflage Schüler gewann Max Karsubke (SV Segelhorst) vor Luis Breitengraser (SV Rohden) und Tim Kübler (SV Segelhorst). In der offenen Klasse Luftgewehr schoss sich Dominick Bruns vom SV Rohden mit 187 Ringen an die Spitze vor Marian Friedrich und Lea Rathje (alle SV Rohden). Der Stadtmeistertitel mit der Luftpistole ging an den Rohdener Matthias Glinke mit 188 Ringe vor dem Rohdener Marian Friedrich und Christopher Heimsoth vom SV Fischbeck. In der Klasse Luftgewehr Auflage sportliche Art Herren trafen die beiden Rohdener Rainer Rebeschke und Matthias Glinke mit 200 Ringe die mögliche Höchstringzahl. Somit musste die Zehntelwertung den Ausschlag geben und hierbei gewann Rainer mit 0,6 Ringen Vorsprung. Auf den dritten Rang mit einem Ring Abstand kam Peter Harthun, ebenfalls SV Rohden. Bei den Damen sicherte sich in dieser Anschlagart Angelika Stiebler vor Ilona Harthun den Titel. Beide Rohdener Damen schossen 198 Ringe, wobei die letzte Serie den Ausschlag gab. Auf Platz drei mit zwei Ringen weniger kam die Rohdenerin Sylwia Grubalski. In der Disziplin Luftgewehr Auflage „klassische“ Art Herren siegte Matthias Glinke mit 200 Ringen. Um Platz zwei stritten sich drei weitere Rohdener Schützen. Alle drei hatten 199 Ringe und identische Serien. Somit kam es wieder auf die Zehntelwertung an. Zweiter wurde Rainer Rebeschke vor Hans Kohlmeyer und Michael Schönrock. Bei den Damen setzte sich wieder Angelika Stiebler mit 197 Ringe vor Ilona Harthun (beide SV Rohden) und Michaela Heimsoth vom SV Fischbeck durch.

In den Mannschaftswertungen kam es zu folgenden Siegern und Platzierten: Im Luftgewehr holte sich der SV Rohden I (Dominick Bruns, Lea Rathje, Nina Kruse) den Titel mit 533 Ringe vor SV Rohden II und SV Fischbeck I. Mit der Luftpistole ging der Titel an den SV Rohden I (Matthias Glinke, Marian Friedrich, Peter Harthun) mit 505 Ringen vor dem SV Fischbeck I und dem SV Fischbeck II. In der Disziplin Luftgewehr Auflage „sportliche Art“ gewann der SV Rohden I (Matthias Glinke, Rainer Rebeschke, Hans-Dieter Kohlmeyer) mit 596 von möglichen 600 Ringen vor dem SV Rohden III und dem SV Rohden II. In der „klassischen Art“ lag der SV Rohden I (Michael Schönrock, Rainer Rebeschke, Hans-Dieter Kohlmeyer) sogar mit 597 Ringen vor dem SV Rohden III und dem SV Rohden II.

Die Siegerehrung nahmen Bürgermeister Harald Krüger, sowie Ortsbürgermeister Sven Sattler vor. Beide wiesen in ihren Reden auf die Wichtigkeit ehrenamtlicher Arbeit in den Vereinen hin und beglückwünschten die Sieger und Platzierten zu den tollen Leistungen. Im kommenden Jahr findet dann die Stadtmeisterschaft turnusmäßig beim SV Welsede statt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt