weather-image
11°
FC-Trainer Frank Haberland fordert gegen Degersen einen Sieg

Stadthagen mit dünnem Polster

Bezirksliga (jö). Das Polster des FC Stadthagen ist dünn. Bis zu einem Abstiegsplatz sind es nur noch drei Punkte. Für FC-Trainer Frank Haberland ist deshalb klar: "Gegen Degersen brauchen wir einen Sieg. Dafür müssen einige Spieler ihr wahres Leistungsvermögen zeigen. Anspruch und Wirklichkeit klaffen hier und da weit auseinander."

Das Spiel in Hiddestorf musste Stadthagen nicht verlieren. Die Gäste spielten in der ersten Halbzeit ordentlichen Fußball, verloren nach der Pause aber ihre Linie. Pechvogel des Tages war Levent Tarak, der nach seinem Wechsel aus der Bückeburger A-Jugend und abgebrummter Sperre sein erstes Spiel für den FC Stadthagen machte und nach seinem Handspiel auf derLinie die Rote Karte sah. Der Schiedsrichter hatte es eilig. Tarak war noch nicht vom Platz, da ließ er den Elfmeter schon ausführen. "Ein Punkt war in Hiddestorf auf jeden Fall drin", ärgerte sich Frank Haberland. Der FC Stadthagen spielt gegen den Tabellensechsten SV Degersen erneut ohne den beruflich gebundenen Thomas Meyer und den verletzten Ricardo Diaz-Garcia. Gegen die robust auftretende Mannschaft aus Wennigsen wird Stadthagen kampfbetonten Fußball spielen müssen, der auch gegen den Spitzenreiter Bad Pyrmont zu einem unverhofften Teilerfolg führte.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt