weather-image
Deutliche Niederlage auch gegen Mitfavorit TSV Pattensen / 1:4 aber zu hoch ausgefallen

Stadthagen gegen starke Gegnerüberfordert

Bezirksliga (jö). Der FC Stadthagen wurde gestern erneut in seine Schranken verwiesen. Auch das zweite Spiel gegen einen starken Gegner ging deutlich verloren. Der TSV Pattensen gewann im Jahnstadion mit einem verdienten 4:1. "Der Gästesieg ist vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen, ging aber ansonsten vollauf in Ordnung", fand FC-Sprecher Dieter Bredemeier, "Pattensen war eindeutig besser als wir."

Stojance Naunov (r.) musste auf die Zähne beißen und in der zwei

Der FC Stadthagen hatte allerdings auch mit großen personellen Problemen zu kämpfen. Dass Altmeister Sami Kusbasli und der eigentlich verletzte Stojance Naunov eingewechselt werden mussten, machte den Engpass deutlich. Aufgrund der Verletzung von Illi Syla hatte Stadthagen nur noch Robert Wrzesinski im Angriff. Er war meist allein auf weiter Flur und bekam wenig Unterstützung. Schon zur Pause war das Spiel angesicht derÜberlegenheit der Gäste praktisch entschieden. Beide Tore zur 2:0-Führung Pattensens waren aus FC-Sicht unnötig, weil die Stadthäger Abwehr schlief. Bastian Gramann traf in der 18. Minute mit einem schönen Flachschuss und Jan Marquardt erhöhte in der 37. Minute mit einem Schuss aus dem Gewühl. Nach dem Wechsel erzielte Markus Beck in der 50. Minute mit einem 16-Meter-Schuss das 3:0 für Pattensen. Als Robert Wrzesinski in der 67. Minute aus 18 Metern den 3:1-Anschlusstreffer des FC Stadthagen schoss, läutete er die stärkste Phase der Platzherren ein. Stadthagen drängte, Ahmed Serhan und Robert Wrzesinski hätten durchaus das zweite FC-Tor machen können. Statt dessen fiel auf der Gegenseite in der 88. Minute das 4:1 des TSV Pattensen. Ragnar Gülzow schloss einen Konter der Gäste erfolgreich ab. FC: Miotti, Reuther, Hoppe (46. Kusbasli), Tarak, Topcu, Spier (55. Naunov), Serhan, Wrzesinski, Wolf, Döring, Jürgensen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt