weather-image
24°
GW-Reserve sichert sich durch einen 4:2-Erfolg die Staffelmeisterschaft in der Oberliga

Stadthäger Herren 65 mit sehr guter Kondition

Tennis (nem). Die zweite Mannschaft von GW Stadthagen hat sich für das Finale um die Niedersachsenmeisterschaft qualifiziert. Die Herren 65 landeten einen 4:2-Erfolg bei RW Hildesheim II.

Oberliga - Herren 50: TC Obernkirchen - TV Holdorf 3:3. Enttäuschung und Freude hielten sich auf Seiten der Gastgeber die Waage. Zunächst einmal wurde der 2:2-Zwischenstand nach den Einzeln denkbar knapp verpasst, so dass der Sieg von Spitzenspieler Lutz Jelitto die einzige Ausbeute blieb. Doch dann rissen zwei überlegen geführte Doppel das Spiel doch noch aus dem Feuer und sicherten die verdiente Punkteteilung. Dabei leistete sich Obernkirchen sogar den Luxus und verzichtete im Doppel auf ihre Nummer 1. Mit nunmehr 5:3-Punkten behauptete der TCO den zweiten Tabellenplatz hinter dem BTHC Braunschweig. Die Ergebnisse: Lutz Jelitto - Georg Möhlmann 6:7/6:4/6:3, Reinholt Nolte - Manfred Grothe 3:6/4:6, Dieter Vehling - Christoph Fabrewitz 6:4/4:6/6:7, Michael Nehrmann - Manfred Kotte 4:6/3:6. Nolte/Vehling - Möhlmann/Kotte 6:1/6:1, Nehrmann/Sebening - Grothe/Fabrewitz 7:5/6:3. Oberliga - Herren 55: Beckedorfer SV - TC Salzgitter-Bad 2:4. Nach den Einzeln konnte Beckedorf noch auf einen ganz wichtigen Punkt hoffen, denn gegen den Tabellenzweiten hatte man ein 2:2 herausgeholt. Doch dann gingen beide Doppel in jeweils zwei Sätzen verloren und es herrschte eine gewisse Enttäuschung. Die Gastgeber bleiben als Tabellenvorletzter in akuter Abstiegsgefahr und müssen, um jeden Zähler kämpfen. Allerdings haben sie alles selbst in der Hand und brauchen keine fremde Unterstützung. Die Ergebnisse: Siegfried Böttcher - Hans Maring 1:6/1:6, Heinz Mensching - Roland Klimsa 7:6/6:4, Helmut Kerkmann - Alfred Schiller 1:6/3:6, Helmuth Flecke - Reiner Nowak 6:3/6:1. Böttcher/Flecke - Maring/Schiller 1:6/6:7, Mensching/Kerkmann - Klimsa/Schneider 2:6/6:7. Oberliga - Herren 65: RW Hildesheim II - GW Stadthagen II 2:4. Kämpferisch bot der Tabellenführer aus Stadthagen im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten eine Leistung, die kaum zu überbieten ist. Vier der sechs Matches gingen über die volle Distanz von drei Sätzen und viermal hieß der Sieger GW Stadthagen! Damit steht die Mannschaft mit 8:0-Punkten als Staffelsieger fast, da alle Verfolger bereits mindestens vier Minuspunkte aufweisen. Somit hat sich Stadthagen auch das Relegationsspiel um die Niedersachsenmeisterschaft gegen den Spitzenreiter der Staffel 2 gesichert. Die Ergebnisse: Gerhard Unterberger - Manfred Engelbracht 6:1/6:3, Gerhard Tiburtius - Siegfried Schmitz 6:2/4:6/2:6, Manfred Münnich - Klaus Schubmann 0:6/6:2/0:6, Gustav Kreye - Reinald Lerch 2:6/6:4/3:6. Falkenstein/Karamann - Engelbracht/Lotz 6:7/6:2/2:6, Unterberger/Kreye - Schmitz/Schubmann 7:6/6:3.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare