×
Platz in stadteigenen Wohnungen für 18 Flüchtlinge geschaffen

Stadt weiter auf Wohnraumsuche

Bückeburg. Die Stadt ist dabei, stadteigene Immobilien und Wohnungen für den Bezug von Flüchtlingen herzurichten: den leer stehenden „Eveser Krug“, eine Wohnung im Dorfgemeinschaftshaus Scheie und Wohnungen im Bereich des Bahnhofs, die frei geworden sind, nachdem mit halbjähriger Verzögerung die Wohncontainer für die Unterbringung von Obdachlosen geliefert worden sind. 18 Flüchtlinge können nach Auskunft des 1. Stadtrats Reiner Wilharm in den Wohnungen untergebracht werden. Wenn sie belegt werden, wird rechtzeitig informiert.

Bei der Stadt liegt inzwischen eine erkleckliche Anzahl von Meldungen von Bürgern vor, die leer stehende Wohnungen an den Landkreis vermieten würden, damit dieser dort Flüchtlingen unterbringen kann. Wie in der Heranziehungssatzung mit dem Landkreis vereinbart, ist derzeit ein Mitarbeiter der Stadt dabei zu prüfen, ob die angebotenen Wohnungen in Betracht kommen. Wenn ja, wird die Wohnung an den Kreis gemeldet.

Auch bei der Stadt wird versucht, eine Lagerbildung zu vermeiden und die Menschen möglichst gestreut auf das gesamte Stadtgebiet zu verteilen. „Ganze Blöcke werden wir nicht anmieten“, sagte der 1. Stadtrat. Aber Wohnungen werden nach wie vor gebraucht. „Wir sind solvente Mieter, die Abnutzung von Mobiliar wird bezahlt, die Flüchtlinge von Sozialarbeitern oder freiwilligen Helfern betreut“, warb Reiner Wilharm um weitere Wohnungsangebote.

Kontakt: Wer Wohnraum zur Verfügung hat, kann sich bei der Stadt Bückeburg unter der zentralen Telefonnummer (0 57 22) 206-0 melden und wird an die zuständigen Sachbearbeiter durchgestellt. E-Mails an: rathaus@bueckeburg.de.rc




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt