×
Windkraft-Investor stellt "Totalausfall" des Projekts in Rechnung - und denktüber größere Mühlen nach

Stadt und Kreis sollen 2,2 Millionen zahlen

Rinteln/Landkreis (wer). Im Endlos-Streit um die Windräder bei Westendorf markiert auch das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg nicht das Ende, sondern den Anfang juristischer Auseinandersetzungen. Trotz richterlicher Erlaubnis zum Bau zweier Anlagen sieht sich Prozessgewinner Matthias Lietzau weiter einer Verhinderungspolitik der Behörden ausgesetzt, was der Investor jetzt mit dem Versand einer Rechnung quittiert hat: 2,2 Millionen Euro wirtschaftlichen Schaden macht er gegenüber der Stadt Rinteln und dem Landkreis geltend. Landkreis-Jurist Klaus Heimann hält die Summe für fiktiv und setzt auf klärende Gespräche.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt