weather-image
Mehrheitsgruppe will OB-Wahl im Mai – und keine Stichwahl an Pfingsten

Stadt soll Zeit und Kosten sparen

Hameln. Kaum ist ein Urnengang beendet, steht schon der nächste an – und zwar schon im Mai nächsten Jahres: die Oberbürgermeister-Wahl in Hameln. Und die soll am 25. Mai 2014 stattfinden, dem Tag der Europawahl. Das jedenfalls ist das erklärte Ziel der Mehrheitsgruppe aus CDU, Grünen und Unabhängigen, die heute einen entsprechenden Antrag stellen wird. „Wir haben uns im Gruppenausschuss diese Woche darauf verständigt, schon, um Kosten zu sparen. Aber auch deshalb, um den Wählerinnen und Wählern nicht zu viele einzelne Wahlgänge zuzumuten“, sagt Ursula Wehrmann, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Hamelner Rat, im Namen der Mehrheitsgruppe.

270_008_6662062_hm102_Dana_1410.jpg

Sollte – wie jüngst bei der Landratswahl – kein Bewerber den erforderlichen Stimmenanteil erreichen und deshalb eine Stichwahl nötig werden, so möchte die Mehrheitsgruppe diesen Wahlgang für drei Wochen später anberaumen. Laut Gesetzgeber wären sogar vier Wochen möglich. Zwei Wochen aber , wie jetzt beim Duell zwischen Uwe Schünemann (CDU) und Tjark Bartels (SPD), hält die Gruppe nicht für sinnvoll: „Und auch das mit Rücksicht auf die Bürger, die dann vermutlich vielfach im Pfingsturlaub sind“, sagt die Grüne.CK



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt