weather-image
16°
Michael Scheler möchte mobilen Stand in der Fußgängerzone errichten / Stadt fürchtet Präzedenzfall

Stadt lässt den "Bratwurst"-Traum platzen

Bückeburg (tw). "Warum hat eine Touristenstadt wie Bückeburg kein Interesse an einem - mobilen - Bratwurststand in der Fußgängerzone?": Diese Frage bewegt derzeit Michael Scheler (50). Der gebürtige Coburger, der seit 2001 in der Ex-Residenz lebt und hier die nach seinem Dafürhalten "beste Wurst der Welt" verkaufen will, kennt die Antwort: "Wirwollen so was in Bückeburg nicht. Es gibt genug Restaurants und Gaststätten." Das, so Scherer, sei die "kurz angebundene" Antwort gewesen, die er auf seine telefonische Anfrage im Ordnungsamt erhalten habe.

0000486977.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt