weather-image
CDU fordert im Rat erneut Verkauf - und scheitert

Stadt behält Hofapotheke - Mehrheit sieht nur Vorteile

Bückeburg (kk). Soll die Stadt das Gebäude der Hofapotheke verkaufen oder sanieren und weiter selbst nutzen und verpachten? Christopher Wuttke machte sich für die CDU in der Ratssitzung am Donnerstag noch einmal für eine Privatisierung stark. Sein Hauptargument: Es könne nicht Aufgabe der Stadt sein, in die Ausstattung eines Gastronomiebetriebes zu investieren und so in den Wettbewerb unter den Wirten einzugreifen. Nur 50 000 der veranschlagten 350 000 Euro wären Sanierungskosten für das Gebäude, der Rest entfalle auf Umbauten. Die Pachteinnahmen ständen in keinem Verhältnis zu diesen Ausgaben. Wuttke forderte die Stadt auf, sich auf ihre Kernaufgaben zu besinnen: "Schließlich ersticken wir in Kassenkrediten!"



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt