×

Staatsanwaltschaft klärt Tankstellenüberfall auf

BENNIGSEN. Die Staatsanwaltschaft Hannover meldet einen Ermittlungserfolge in Sachen des Tankstellenüberfalls in Bennigsen vom Januar. Auch weitere Überfälle konnten in dem Zusammenhang aufgeklärt werden.

Seit Anfang Januar ermitteln Beamte des Zentralen Kriminaldienstes gegen eine Gruppe von jungen Männern, die im Verdacht stehen, insgesamt neun Raubüberfalle auf Tankstellen, Supermärkte und eine Spielhalle im hannoverschen Umland begangen zu haben. Am Mittwochmorgen sind fünf Täter festgenommen worden.

Aufgrund von umfangreichen Ermittlungen waren Staatsanwaltschaft und Ermittler der Polizei auf die fünf tatverdächtigen Männer im Alter von 16 bis 21 Jahren aufmerksam geworden. Sie stehen im Verdacht, neben der Tankstelle in Bennigsen auch Tankstellen, Supermärkte und eine Spielhalle in Berenbostel Wennigsen, Barsinghausen und Wunstorf überfallen zu haben. Die Täter bedrohten die Mitarbeiter unter anderem mit einer Schreckschusswaffe und einem Teleskopschlagstock, um an das Geld zu gelangen. In einigen Fällen wurden durch die Täter sogar Schüsse abgegeben.

Am Mittwoch gegen 10 Uhr wurden die fünf Räuber im Bereich Wennigsen von Beamten der Polizei festgenommen. Bei anschließenden Durchsuchungen in den Wohnungen der Täter in Barsinghausen, Wennigsen und Bennigsen haben die Ermittler unter anderem eine Schreckschusswaffe mit Munition, zwei Teleskopschlagstöcke sowie umfangreiche Bekleidung sichergestellt.

Aufgrund fehlender Haftgründe wurden die Jugendlichen und Heranwachsenden nach Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Hannover im Anschluss der Maßnahmen wieder entlassen.

In Bennigsen ging das Trio am 17. Januar in die Tankstelle, als zwei Verkäuferinnen allein im Verkaufsraum waren. Im weiteren Verlauf bedrohten die Täter die Frauen mit einer Schusswaffe und mit Schlagstöcken. Eine Mitarbeiterin der Tankstelle öffnete daraufhin die Kasse. Aus dieser entnahm ein Räuber Bargeld. Anschließend flüchtete das Trio mit der Beute aus der Tankstelle.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt