×
Spannende Wettbewerbe mit den Vierbeinern

Sprinterturnier beim PHV Hameln

HAMELN. Der Erste deutsche Polizeihundverein Hameln von 1920 (PHV) hat zum diesjährigen Sprinterturnier eingeladen.

Rainer Grünig war als Leistungsrichter angereist. Neben den Hamelner Sportlern hatten sich Teilnehmer aus Laatzen, Misburg und Hildesheim angemeldet.

Zum Dreikampf zählen der Hindernislauf, der Slalomlauf und der Hürdenlauf. Die Starter werden in Altersklassen und Geschlecht aufgeteilt.

Beim Hindernislauf müssen die Hundeführer ihre Vierbeiner möglichst schnell die 75m lange Strecke entlangleiten. Dabei kommt es nicht auf die Schnelligkeit des Hundeführers an, sondern vor allem auf den Gehorsam des Hundes, damit der Hund bestenfalls alle Hindernisse wie Tunnel, Schrägwand oder Hürde nimmt. Letztlich zählt die Teamleistung und die Zeit wird erst gestoppt, wenn beide durchs Zieltor laufen.

Im Laufe des Tages wurde ebenfalls das Hindernislaufturnier absolviert – je nach Größe des Hundes über oder unter 50 cm und aufgeteilt nach Geschlecht des Hundeführers (männlich/weiblich).

Beim Slalomlauf ist Zick-Zack-Laufen gefragt. Die Hunde müssen an der Seite von Frauchen und Herrchen Slalomtore passieren.

Beim Hürdenlauf kommt es auf Schnelligkeit des Teams und Schnellkraft des Hundeführers an. Hund und Hundeführer müssen die 60m lange Sprintstrecke gemeinsam bewältigen, wobei der Hund vier Hürden überwinden muss.

Weitere Disziplinen des Turniers waren der CSC (Combinations-Speed-Cup), der Shorty, der K.-o.-Cup und das Hindernislaufturnier.

Der Shorty ist eine Kurzbahn mit Hindernissen. Viel Stimmung kommt immer beim K.-o.-Cup auf. Zwei Teams Mensch/Hund treten auf parallelen und exakt baugleichen Hindernisparcours gegeneinander an und kämpfen um den Sieg. Im K.-o.-System wird das beste Team ermittelt.

Im Dreikampf in der Altersklasse weiblich ab 14 konnte sich Mia Begovic vom PHV Misburg mit ihrem Australian-Shepherd-Rüden Nox über den ersten Platz mit einer Gesamtpunktzahl von 209 freuen. Alessandra Glatz vom PHV Hameln erreichte in der Alterklasse ab 15 mit ihrem Mischling Cupcake ebenfalls den ersten Platz, mit 210 Punkten.

In der Altersklasse ab 19 erliefen Tatjana Werner mit Hündin Paula vom PHV Misburg und 214 auf Platz 1. Knapp dahinter auf Platz 2 Katharina Warnecke mit Labrador-Hündin Arielle. Alexandra Bartels mit Hund Benni (PHV Misburg) freute sich über Platz 1 in der Altersklasse ab 35. Sabine Wrenger mit Australian-Shepherd Choco Cino (ebenfalls PHV Misburg) errangen Platz 1 in der Altersklasse ab 50, dicht gefolgt von Ulrike Böger-Hinz mit Hündin Csilla vom PHV Hameln auf Platz 2 mit 199 Punkten. Platz 3 ging an Sabine Rösler vom PHV Laatzen mit Setter-Hündin Tilda, Platz 4 Birgit Jens (PHV Misburg) mit Wilma und Platz 5 an Heike Greinert mit Joko vom PHV Hameln.

Nezir Begovic mit seiner Sira (PHV Misburg) errangen in der Altersklasse männlich ab 50 Platz 1.

Im Hindernislaufturnier in der Kategorie weiblich unter 50 cm gingen die Plätze 1 bis 3 an Birgit Jens mit Wilma, Franziska Paul mit Gary vom PHV Hameln und Birgit Jens mit Clea.

Nina Meyer vom PHV Hameln erreichte mit ihrer Hündin Jayla Platz 1 (66 Pukte) in der Kategorie weiblich über 50 cm. Die Plätze 2 bis 4 gingen an Christina Boss (GHV Hildesheim) mit Labrador Honey, Lisa Fiedler (PHV Hameln) mit Rüde Athos und Sabine Rösler (PHV Laatzen) mit Tilda.

Frank Greinert vom PHV Hameln startete mit seiner Kromfohrländer-Hündin Ajuna in der Kategorie unter 50 cm und errang Platz 1. Frank Höhne, ebenfalls PHV Hameln errang mit Schweizer Schäferhund Fellow Platz 1 in der Kategorie über 50 cm.

Acht Mannschaften hatten sich zum Shorty angemeldet. Platz 1 ging an Sabine Wrenger mit Choco Cino und Tatjana Werner mit Paula (beide PHV Misburg) mit einer Laufzeit von 28,31 Sekunden. Platz 2 ging ebenfalls nach Misburg, an Nezir Begovic mit Sira und Lara Hoffmann mit Charlie (28,90 Sek.).

Platz 3 erreichten die beiden Youngsters des Turniers, Alessandra Glatz mit Cupcake vom PHV Hameln und Mia Begovic mit Nox vom PHV Misburg mit einer Laufzeit von 32,39 Sek.

Alexandra Bartels mit Benni und Birgit Jens mit Wilma (beide PHV Misburg) – Platz 4/37.40 Sek.

Lisa Fiedler mit Athos und Frank Höhne mit Fellow (beide PHV Hameln) – Platz 5/38,31 Sek.

Franziska Paul mit Gary und Dietmar Hopp mit Kira (beide PHV Hameln) – Platz 6/41,80 Sek.

Die Plätze 7 und 8 gingen ebenfalls an Starter des PHV Hameln, Heike Greinert mit Joko und Frank Greinert mit Ajuna (Platz 7/51,04 Sek.) und Ulrike Böger-Hinz mit Csilla und Karin Küster mit Lina Platz 8/129,28 Sek.

Im CSC erreichte die Mannschaft PHV Misburg mit Tatjana Werner mit Paula, Alexandra Bartels mit Benni und Nezir Begovic mit Sira Platz 1 mit einer Gesamtlaufzeit von 75,42 Sek.

Platz 2 ging an die Chicken Run mit Karin Küster mit Lina, Sabine Rösler mit Tilda und Ulrike Böger-Hinz mit Csilla mit 83,12 Sek.

Die Mannschaft PHV Misburg 1 mit Sabine Wrenger mit Choco Cino, Mia Begovic mit Nox und Lara Hoffmann mit Charlie liefen auf Platz 3/97,46 Sek. Platz 4 erreichte die Mannschaft des PHV Hameln mit Dietmar Hopp mit Kira, Nina Meyer mit Jayla und Lisa Fiedler mit Athos mit 98,49 Sek.

Am Ende wurde es nochmal richtig spannend beim K.-o.-Cup. Vier Teams gingen an den Start.

Vom PHV Hameln Alessandra Glatz mit Cupcake, Franziska Paul mit Gary und Nina Meyer mit Jayla.

Aus Hildesheim nahm Christina Boss mit Honey teil.

Beim Lauf um Platz 3 konnte sich Christina Boss mit Honey gegen Franziska mit Gary durchsetzen. Im Finale standen Nina Meyer mit Jayla und Alessandra mit Cupcake. Die beiden wurden gleichermaßen angefeuert, man wusste, der Pokal bleibt im Verein. Nina Meyer mit Jayla gewann das Duell und freute sich riesig über ihren Erfolg.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt