×

Springerin wegen versuchten Mordes angeklagt

Der Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim in Salzhemmendorf kommt bald vor Gericht. Im Fokus steht dann auch eine 24-jährige Frau aus Springe. Sie soll die Tat zusammen mit einem 25 und einem 31 Jahre alten Mann verübt haben. Das Trio ist jetzt von der Staatsanwaltschaft Hannover wegen gemeinschaftlichen versuchten Mordes - in Tateinheit mit versuchter schwerer Brandstiftung - angeklagt worden. Das teilte die Behörde am Mittwoch mit.

 

Den Angeschuldigten wird zur Last gelegt, in den frühen Morgenstunden des 28. August wegen fremdenfeindlicher Gesinnung zu einem überwiegend von Asylbewerbern bewohnten Mehrfamilienhauses in Salzhemmendorf gefahren zu sein. Dort soll einer der Männer einen selbstgebastelten Molotow-Cocktail durch das geschlossene Erdgeschossfenster eines Zimmers geworfen haben, in dem sich zur Tatzeit allerdings kein Bewohner des Hauses aufhielt. Anschließend flüchteten die Angeschuldigten mit einem Pkw vom Tatort - den offenbar die Springerin lenkte.

 

Der Molotow-Cocktail zerstörte die Fensterscheibe und schlug auf dem Fußboden des Zimmers auf, wodurch der PVC-Bodenbelag in einem Umkreis von etwa 50 Zentimetern verschmorte und es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Personen kamen durch die Tat nicht zu Schaden.

 

In ihren bisherigen Vernehmungen haben die Angeschuldigten ihre Tatbeteiligung eingeräumt. Zu ihren Tatmotiven haben sie sich bisher nicht eingelassen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt