×
SC Rinteln II gewinnt das Duell gegen den VfR Evesen II 3:2 / SC Möllenbeck überrollt die TuSG Wiedensahl 7:3 / 0:1-Pleite für Lauenau

Spitzenreiter TSV Steinbergen strauchelt beim SV Hattendorf mit 3:4

Leistungsklasse (luc). Niederlagen mussten an diesem Wochenende sowohl Spitzenreiter TSV Steinbergen (3:4 beim SV Hattendorf) als auch der Tabellendritte SV Victoria Lauenau (0:1 gegen den ASC Pollhagen/Nordsehl) hinnehmen. Der Tabellenzweite SC Rinteln setzte sich mit 3:2über die Reserve des VfR Evesen durch.

SC Rinteln II - VfR Evesen II 3:2. Der Gastgeber begann die Begegnung druckvoll und ging im Anschluss an eine Ecke durch einen Kopfballtreffer von Olaf Kober mit 1:0 in Führung (12.). Nach dem 1:1-Ausgleich durch Ahmet (27.) spielte der Gast bis Mitte der zweiten Halbzeit überlegen auf. Marco Claes (53.) war zum 1:2 erfolgreich. Der Gastgeber besann sich nach dem 2:2-Ausgleich durch Wolfgang Philippzig (76.), der nach einen Konterangriff erfolgreich war, auf seine Kampfkraft. In der 87. Minute war es erneut Wolfgang Philippzig, der den Rintelner Siegtreffer erzielte. TSV Exten II - MTV Obernkirchen 2:0. Nach ausgeglichener und torloser erster Halbzeit spielte der läuferisch stärkere Gast zwar überlegen auf, zu zwingenden Tormöglichkeiten kam er jedoch nicht. Der ersatzgeschwächte Gastgeber tauchte aus einer verstärkten Abwehr heraus immer wieder mit gefährlichen Konterangriffen vor dem Obernkirchener Tor auf. In der 60. Minute war Michael Hellmig nach einem Konter zum 1:0 erfolgreich. Auch der Treffer zum 2:0-Endstand fiel nach einen Konterangriff durch Michael Hellmig in der 79. Minute. SV Obernkirchen II - SW Enzen 0:4. Nach einem starken Auftakt und einigen guten Tormöglichkeiten in der Anfangsphase wurde die Reserve des SV Obernkirchen klassisch ausgekontert und unterlag SW Enzen verdient mit 0:4. Per Foulelfmeter brachte Andreas Müller (17.) den Gast mit 1:0 in Führung. Durch einen Doppelschlag von Steffen Tuleweit (27.) und Georg Schmal (31.) führte die Enzer Elf zur Pause mit 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel spielte der Gast weiterhin geschickt auf und erzielte zwei Minuten vor dem Abpfiff durch Oliver Hansel den Treffer zum 0:4-Endstand. TSV Krankenhagen - TuS Lindhorst 3:0. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich der TSV Krankenhagen verdient mit 3:0über den TuS Lindhorst durch. Fabian Khedr (19.) brachte den ersatzgeschwächten Gastgeber mit einem Heber über den Torwart mit 1:0 in Führung. Per Kopfball erzielte Benjamin Reske (36.) die 2:0-Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Überlegenheit des Gastgebers weiter an. Kevin Neuhaus (72.) war zum 3:0-Endstand erfolgreich. SV Hattendorf - TSV Steinbergen 4:3. Trotz eines 0:1-Rückstandes durch Ralf Reichelt (8.) bewies der SV Hattendorf Moral gegen einen ersatzgeschwächten Spitzenreiter aus Steinbergen. Michael Kerkhoff (37.) erzielte den 1:1-Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel bot der Gastgeber eine starke Leistung und ging durch Michael Kerkhoff (51.) mit 2:1 inFührung. Der Tabellenführer kam durch Altin Dervina (75.) zum 2:2-Ausgleich und erzielte durch Benjamin Stobinski (60.) das 2:3. Der SV kämpfte sich in die Begegnung zurück, Michael Kerkhoff (87.) erzielte das 3:3. Unmittelbar vor dem Abpfiff war Björn Bruns per Kopfball zum Hattendorfer 4:3-Heimsieg erfolgreich. SV Victoria Lauenau - ASC Pollhagen/Nordsehl 0:1. Für den im ersten Spielabschnitt tonangebendem Gast erzielte Carsten Mensching (28.) das Tor des Tages. Nach dem Seitenwechsel drückte der SV verstärkt auf das Gästetor, Möglichkeiten erspielte er sich dabei jedoch nicht. Der ASC verlegte sich fast ausschließlich auf Konterangriffe, die jedochebenfalls nichts mehr einbrachten. SC Möllenbeck - TuSG Wiedensahl 7:3. Bereits in der 1. Minute nutzte der Gast einen krassen Torwartfehler durch Timo Heyn zur 1:0-Führung. Der Gastgeber steckte diesen frühen Rückstand unbeeindruckt weg und kam durch Dennis Nottmeier zum 1:1-Ausgleich (15.). Nach dem 2:1 durch Marco Wattenberg (22.) erhöhte Daniel Laskowski (30.) auf 3:1. Erneut Marco Wattenberg war zum 4:1-Pausenstand erfolgreich (38.). Auch nach dem Seitenwechsel hielt die deutliche Möllenbecker Überlegenheit gegen den Tabellenvorletzten weiter an. Felix Mergel (60.), Cetin Özkan (65.) und Andrej Labenok (68.) bauten die Führung auf 7:1 aus. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ es der Gastgeber nun langsamer angehen und der Gast konnte durch Treffer von Tim Heyn (70.) und Kai Arpke (75. per Foulelfmeter) die Niederlage etwas freundlicher gestalten. SG Rodenberg - Beckedorfer SV 2:0. Bereits in der 2. Minute brachte Timo Gerland den Gastgeber mit 1:0 in Führung. Der Treffer zum 2:0-Endstand fiel durch Sebastian Reuter (64.). In der 67. Minute mussten die Beckedorfer Bohmhold nach einer Roten Karte und Bartke nach einer Ampelkarte vorzeitig den Platz verlassen. Nach einer Ampelkarte für Bünck (83.) hatte der Gast in den letzten Minuten nur noch acht Spieler auf dem Platz.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt