×
28:35-Derbyniederlage für HSG / Schaumburg Nord II schlägt Holzminden 32:23

Spitzenreiter aus Obernkirchen ist für Exten-Rinteln eine Nummer zu groß

Handball (hga/hoh). Mit einem souveränen 35:28-Derbytriumph über die HSG Exten-Rinteln verteidigte die Reserve des MTV Obernkirchen die Tabellenführung in der WSL-Oberliga.

Anzeige

Schaumburg Nord II - Holzminden 32:23 (13:9). Die HSG Schaumburg Nord II hat in der WSL-Oberliga einen wichtigen Heimsieg errungen. Gegen einen unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt setzte die HSG-Reserve ein deutliches Lebenszeichen. "Das war der dringend benötigte Zwischenspurt", freute sich HSG-Coach Rolf Deckert, der einen unmissverständlichen Erfolg gefordert hatte. "Wir haben aus unseren Fehlern gelernt und gut in einer 6:0-Abwehr gestanden", sagte Deckert. Sicherer Tempohandball brachte die HSG auf die Siegerstraße, einziges Manko war die Chancenverwertung. Bis zum 3:3 vergab die HSG schon sechs glasklare Chancen, ehe sich die Hausherren über ein 9:6 bis zur 13:9-Halbzeitführung stabilisierten. Aus der Halbzeit heraus setzte die HSG ihre Absetzbewegung fort, kam über ein 18:12 und 28:18 zum auch in der Höhe verdienten 32:23-Sieg. Nach dem unverhofften Erfolg vor zwei Wochen über den MTV Großenheidorn II war es der zweite Sieg in Folge, ein eher ungewohntes Erlebnis - Fortsetzung empfohlen. HSG II: Steege 9, Evers 7, Steinmeyer 6, Hecht 3, Stramer 3, Windheim 1, Asche 1, Benjamin Lübke 1, Markus Lübke 1. Exten-Rinteln - Obernkirchen II 28:35 (12:15). "Wir konnten demübermächtigen Gegner bis zur 25. Spielminute Paroli bieten und gut mithalten. Dann hat der MTV seine ganze Routine ausgespielt und mit der überragenden Rückraumachse zugeschlagen", stellte HSG-Linksaußen Christian Winter unverblümt fest. Rinteln-Exten begann couragiert und erzielte durch den starken Rasmus Meier eine schnelle 6:3-Führung. Doch nach dem 10:10-Ausgleich hatte der Favorit den Gegner fest im Griff. MTV-Spielmacher Frank-Michael "Potti" Wahl glänzte mit geschickten Anspielen auf Rechtsaußen Andreas Steuer oder vollstreckte selbst. Zur Pause hieß es 15:12 für den MTVO. Auch nach dem Wechsel kontrollierte das Rachow-Team klar das Spielgeschehen. Vor allem im spielerischen Bereich war der Spitzenreiter deutlich überlegen. Über ein 24:19 und 33:25 spielten die MTV-Cracks ihr Pensum herunter. Die Bergstädter gewannen locker und feierten einen 35:28-Derbysieg. HSG: H. Müller 1, Kortemeier 5, Ermakov 5, R. Meier 9, Brill 2, Ahrens 1, Wuttig 2, Bünte 3. MTVO II: Griese 9, Wahl 6, Bergmann 5, Baier 3, Steuer 7, Krüger 1, Janssen 1, Käthner 1, Kroh 1, Scheibe 1.

Das könnte Sie auch interessieren...



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt