weather-image
29°

Spieler Tas attackiert Schiedsrichter

Fußball (hga). Ein Eklat hat am vergangenen Sonntag das vom VfL Bad Nenndorf veranstaltete Hallenfußballturnier überschattet. Muharrem Tas, Spieler der SG Rodenberg, geriet nach einer Zeitstrafe völlig außer Kontrolle und attackierte Schiedsrichter Ralf Tennigkeit.

Ausgerastet: Muharrem Tas (SG Rodenberg). Foto: ph

Die Folgen der Attacke sind im Kreiskrankenhaus Stadthagen attestiert worden. Tas war erst nach dem Eingreifen von mehreren gestandenen Männern von weiteren Attacken abzuhalten, stieß dennoch etliche Drohungen wie "Ich mache deine Familie platt, ich weiß, wo du wohnst aus." Erst das Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizei sorgte für Ruhe. Tennigkeit erstattete Anzeige. "Für mich ist das ein ganz gefährlicher Mann",sagte Schiedsrichterausschuss-Vorsitzender Wilhelm Kläfker. Tas ist vorbelastet, war bereits vom 14. Mai bis zum 31. Juli 2006 wegen einer Attacke auf einen Schiedsrichter gesperrt. Marco Vankann, Vorsitzender vom Kreisfußballverband Schaumburg, kündigte ein Vorgehen mit aller Härte der Sportgerichtsbarkeit an. "Der Spieler ist ein Wiederholungstäter. Als letzte Maßnahme wäre ein Ausschluss aus dem Verband denkbar", sagte Vankann. Ein Antrag auf den Ausschluss und die damit verbundene lebenslange Sperre für den Bereich des Niedersächsischen Fußballverbandes kann erst nach der Sportgerichtsverhandlung gestellt werden. Das ist sehr wahrscheinlich, Kläfker befürwortet einen solchen Antrag. "Das ist nicht verzeihbar", verurteilte Bernhard Herrmann, Spartenleiter vom Veranstalter VfL Bad Nenndorf, den Vorfall. Die Fußballsparte der SG Rodenberg handelte umgehend. "Der Spieler wurde von uns sofort suspendiert", teilte Spartenleiter Thomas Basenau mit. "Wir bedauern den Vorfall, alles weitere machen die Gerichte", erklärte Basenau.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare