weather-image
13°
Ratsausschuss stellt Weichen für Investitionen / Kinder erhalten Kombispielgerät

Spielen auch am Abend: Beleuchtung und Pavillon für die Bouleanlage

Bad Eilsen (sig). Aus dem Kurort kommen gute Botschaften für die vielen Freunde des Boulesportes, die dort in diesem Jahr nicht nur die Meisterschaften der Samtgemeinde erleben, sondern auch die Titelkämpfe um das beste Team des Schaumburger Landes. Die vier Bahnen der Bouleanlage sollen bis zum März mit Lichtmasten ausgestattet werden. Außerdem wird auf der Nordseite ein stabiler Pavillon errichtet, der Schutz gegen Regen bietet und auch die Turnierleitung aufnehmen kann.

Diese Investitionen wurden jetzt vom Ausschuss für Jugend und Sport einstimmig empfohlen. Die Materialkosten für die vier Leuchten liegen bei 4500 Euro. Installiert werden die Masten und die Beleuchtungskörper vom eigenen Bauhof der Gemeinde. Mit Hilfe einer Schaltuhr kann das Licht zu einer vorgegebenen Zeit abgeschaltet werden. Zumindest können damit künftig auch die dunklen Abendstunden zum Trainieren und Spielen genutzt werden. Bürgermeister Horst Rinne legte dem Ausschuss anschließend Prospekte eines führenden Pavillonherstellers vor, um gemeinsam die richtige Wahl für eine Art Schutzhütte zu treffen. Sehr schnell war man sich einig darüber, dass kein abschließbarer, sondern ein offener Pavillon ausgewählt werden soll. "So was reizt nur Einbrecher", war die allgemeine Auffassung. Deshalb wird es auch nur einige stabile Rückwandelemente geben und außerdem keine Fenster, die sich einschlagen lassen. Bei der Dachkonstruktion entschied sich der Ausschuss für die Farbe Grün. Rund 5000 Euro sind für diese Investition eingeplant. Die notwendigen Erd- und Betonarbeiten für das Fundament erledigt der Bauhof selbst. Einigkeit herrschte auch darüber, in der Nähe der Bouleplätze für die Kinder ein mit einer Rutsche kombiniertes Spielgerät anzuschaffen. 1500 Euro sind dafür eingesetzt worden. "Wenn die Eltern beim Boulen sind, dann wollen auch ihre Kinder beschäftigt werden", meinte der Bürgermeister. Immerhin gibt es dort zusätzlich noch einen fest installierten Tischtennistisch. Bei geeignetem Wetter erhält auch der Bergkurpark neue Spielgeräte, die schon angeschafft sind, für die aber das Fundament verbreitert werden muss. Zuschüsse für die Jugendarbeit hat der Ausschuss ebenfalls beschlossen. Als Richtschnur für die Zuwendung gilt die Zahl der zu betreuenden Jugendlichen. Da liegt der TSV Bad Eilsen vorn und erhält deshalb 700 Euro. Mit jeweils 300 Euro unterstützt werden der Schützenverein und der örtliche Tennisclub.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare