weather-image
25°
Stiftungsvertreter: "In Wirklichkeit das Doppelte wert"

"Spenden statt schenken" bringt 1500 Euro für die Bürgerstiftung

Bückeburg (bus). Das Motto "Spenden statt schenken" hat bei den Stadtwerken Schaumburg-Lippe auch in der vergangenen Weihnachtszeit Gültigkeit besessen. "Wie in den Jahren zuvor, haben wir 2007 erneut auf Geschenke verzichtet und wollen mit dem gesparten Geld bürgerliches Engagement in der Region unterstützen", gaben Geschäftsführer Dirk Rabeneck und Maren Hue vom Bereich Unternehmenskommunikation den Vertreter der Bürgerstiftung Schaumburg, Hermann Stoevesandt und Gebhard Hitzemann zu verstehen. Hue und Rabeneck: "Wir wollen dort helfen, wo Staat, Kommunen und Verbände aus finanziellen Gründen nicht mehr in der Lage sind."

Dirk Rabeneck (v.l.) und Maren Hue stellen Gebhard Hitzemann und

Stoevesandt und Hitzemann machten darauf aufmerksam, dass die von den Stadtwerken zur Verfügung gestellten 1500 Euro "in Wirklichkeit das Doppelte" wert seien - bis zum Juli dieses Jahres werde auf eingehende Spenden noch einmal die gleiche Summe draufgesattelt. Die Stiftung hat im vergangenen Jahr mehr als 27 000 Euro für diverse Förderprojekte zur Verfügung gestellt; Schwerpunkte waren die Bereiche Bildung und Erziehung. Die Stiftung sei der ideale Partner, um die Vorstellungen der Stadtwerke optimal umzusetzen, bedeuteten die Empfänger.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare