weather-image
21°
Wikingerschach zum 6. Mal in Heyen / 16 Teams aus Heyener Vereinen dabei

Spaß und Spannung beim Kubb-Turnier

HEYEN. Fröhliche Stimmung herrschte beim Kubb-Turnier in Heyen.

V. li.: Matthias Wiemann (Vors. Mai-Club Heyen) und Wilhelm Klingenberg überreichen Ilse Möller (Schützenverein) den Wanderpokal für das Gewinnerteam „Klötzchenwerfer“. FOTO: Karin Küster/PR
Avatar2

Autor

Karin Küster Reporterin

Es gab spannende Szenen auf den Turnierfeldern und am Spielfeldrand fieberten die Zuschauer mit. Die Teilnehmer hatten ihren Spaß beim 6. Heyener Kubb-Turnier. In einem äußerst spannenden Finale haben die „Klötzchenwerfer“ vom Schützenverein die Gruppe „FFW 1“ von der Feuerwehr geschlagen.

Das schwedische Klötzchenspiel, manchmal auch Wikingerschach genannt, hatte diesmal 16 Mannschaften aus den Heyener Vereinen auf die neu gestaltete Grünfläche hinter dem Dorfgemeinschaftshaus gelockt. Der Mai-Club Heyen e. V. erhebt keine Startgebühren. Es geht dem Organisator bei dieser Veranstaltung in erster Linie um den Spaß und die Geselligkeit für die Dorfgemeinschaft. Schnell kommt Spannung auf, als die ersten Spieler versuchen, mit einem Rundholz auf einem fünf mal acht Meter großen Spielfeld die fünf gegnerischen Holzklötze (Kubbs) umzuwerfen. Das ist schwerer, als man zunächst vermuten möchte. Die meisten Wurfhölzer gehen daneben. Immer wenn eine Mannschaft alle Kubbs abgeworfen hat, darf der in der Mitte stehende 30 cm hohe König anvisiert werden. Mit dem abgeworfenen König steht der Sieger fest und das Spiel ist zu Ende. Aus den Heyener Vereinen sind Teams der Feuerwehr, Jugendfeuerwehr, Jugendband, vom Förderverein, vom DRK, vom Musikzug und von den „Ilse-Sängern“ aus dem benachbarten Esperde dabei. Mit vier Mannschaften ist der Schützenverein angetreten: „Königstreue“, „Montagsspieler“, „Flintenweiber“ und die am Ende siegreichen „Klötzchenwerfer“, die beweisen, dass die Schützen in puncto Treffsicherheit die Nase vorn haben.

2 Bilder
Björn Wiemann (Landjugend Heyen) visiert ein Klötzchen an. PR


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt