weather-image
Ortsgruppe Pohle/Lauenau bald ohne Vorstand

Sozialverband steht kurz vor dem Aus

Pohle/Lauenau (nah). Die gut 140 Mitglieder des Sozialverbands Deutschland, die in Lauenau, Pohle, Messenkamp und Altenhagen II leben, stehen vor einer ungewissen Zukunft. Ihre bisherige Ortsgruppe Pohle/Lauenau könnte schon in drei Monaten aufgelöst werden, wenn sich bis dahin kein neuer Vorstand findet. Die zum Teil schon seit mehr als zehn Jahren amtierenden Verantwortlichen wollen aus Alters- oder Gesundheitsgründen aufhören. Doch die fälligen Wahlen scheiterten schon bei der Kandidatur für den Vorsitz. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung im Juni wird zur letzten Hoffnung. Nach der Pohler Schützenvereinigung steht nun binnen kurzer Zeit eine zweite Gemeinschaft der Region auf der Kippe.

Schon im vergangenen Jahr hatte Vorsitzende Thea Look den fälligen Personalwechsel angekündigt. "Meine Gesundheit lässt es nicht mehr zu", begründete sie jetzt erneut ihre Entscheidung. Vielleicht hätte sie ja noch eine Weile weitergemacht - "aber nur als zweite Vorsitzende". Doch in den letzten Wochen zeichnete sich ab, dass auch der übrige Vorstandnicht mehr zu einer weiteren Amtszeit bereit war. Und neue Leute waren gar nicht in Sicht. Den beiden anwesenden Bürgermeistern schwante bereits beim Grußwort, dass diese Versammlung anders als üblich verlaufen würde: Gerlinde Mensching (Pohle) hoffte zwar noch "auf ein gutes Ergebnis"; Heinz Laufmöller (Lauenau) warb "zum Mut mit neuen Köpfen". Doch als Kreisvorsitzender Helmut Laux die Wahlleitung übernahm, war schnell klar, dass sein Verband ein Problem bekommen hatte. "Bei so einem großen Ortsverband sollte sich doch ein Vorstand finden", appellierte er an die Anwesenden. Doch nachdem einige Namensvorschläge negativ verliefen, zeigte Laux die weitere Vorgehensweise auf: Alle Mitglieder werden im Juni zu einer außerordentlichen Versammlung eingeladen. Bahnt sich dann keine Lösung an, folgt die Auflösung. "Ich würde das sehr bedauern", bekannte Laux.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt