×
Günter Wochnik steht weiter an der Spitze des Ortsverbandes Reinerbeck

SoVD: „Wir sind das soziale Gewissen“

REINERBECK. Um es gleich vorwegzunehmen: Günter Wochnik (Grießem) steht auch für die nächsten zwei Jahre an der Spitze des SoVD-Ortsverbandes Reinerbeck, in dem die Mitglieder aus den Dörfern Grießem, Reher, Reinerbeck und Teile von Aerzen zusammengeschlossen sind.

Avatar2

Autor

Willi Jürgens Reporter

Bei der Jahreshauptversammlung im Reinerbecker Dorfgemeinschaftshaus konnte Günter Wochnik knapp die Hälfte der derzeit 108 Mitglieder begrüßen. „Das Jahr 2017 war für den Sozialverband Deutschland (SoVD) ein spannendes und ereignisreiches Jahr – wir sind 100 Jahre alt geworden und sind ein moderner Verband. Seit 2017 sind wir hier in Niedersachsen das soziale Gewissen und auch der aktive SoVD-Vorstand hier vor Ort ist Teil dieser Erfolgsgeschichte“, führte Wochnik, der seit dem Jahre 2014 auch Beisitzer im erweiterten Vorstand des SoVD-Kreisverbandes Hameln-Pyrmont ist, aus und verwies darauf, dass allein im Jahre 2017 nicht weniger als 607 Fälle der Mitglieder in der Beratungsstelle des SoVD-Kreisverbandes bearbeitet wurden und rund 550 000 Euro erstritten werden konnten. Auch 25 Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten wurden erstellt. Die Gesamtzahl der SoVD-Mitglieder im Kreisverband nannte Wochnik mit 5401 und im Landesverband Niedersachsen 275 000.

Im SoVD-Ortsverband ist die Mitgliederzahl konstant geblieben – das Jahr 2017 entwickelte sich durchaus positiv. Als neues Vorstandsmitglied konnte Rüdiger Kreft begrüßt werden, der das Amt des zweiten Vorsitzenden bekleidet. Durchaus positiv verlief auch die SoVD-Frauenarbeit, die über Veranstaltungen und Tagungen bis hin zu den beliebten Kaffeenachmittagen reichte, so Margarete Rose und Gabriele Emmerich. Etwas „nüchterner“ verlief der Bericht über die Finanzen von Schatzmeister Hans-Peter Sievers (Aerzen) – die Kassenprüfer Silke Puls (Reher), Friedel Borgmeyer (Grießem) und Annegret Kolof (Aerzen) bescheinigten ihm eine exakte Kassenführung. Einstimmig wurden unter der Wahlleitung von Friedel Borgmeyer Vorsitzender Günter Wochnik (Grießem), Vizevorsitzender Rüdiger Kreft (Reinerbeck), Schriftführer Peter Kolof (Aerzen), Frauenbeauftragte Margarete Rose mit Stellvertreterin Gabriele Emmerich (beide Reher)und die Beisitzer Ellen Schmidt(Grießem) und Werner Rose (Reher) wiedergewählt. Neugewählt in den Vorstand wurden Edith Wochnik (Grießem) als Schatzmeisterin und Hans-Peter Sievers (Aerzen) als deren Stellvertreter. Zu neuen Kassenprüfern wurden Friedel Borgmeyer (Grießem), Silke Puls (Reher) und Annegret Kolof (Aerzen) mit Ersatz-Kassenprüfer Werner Braun berufen. Als Deligierte für die Kreisverbandstagung werden Günter Wochnik, Rüdiger Kreft, Gabriele Emmerich und Margarete Rose mit den Stellvertretern Peter Kolof und Ellen Schmidt den SoVD-Ortsverband Reinerbeck vertreten.

Für 55-jährige SoVD-Mitgliedschaft wurden Luise Pagel, für 25 Jahre Alfred Brakemeier, Walter Kilian und Hans-Joachim Niehoff und für zehn Jahre Werner Braun, Gabriele Emmerich, Hermann Emmerich, Mathias Puls und Heidi Wittig und Reinhold Wittig ausgezeichnet. Geehrt wurden Hans-Peter Sievers für zehn Jahre und Margarete Rose und Werner Rose für 15 Jahre Vorstandsarbeit. Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi freute sich über die Harmonie der SoVD-Gemeinschaft.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt