weather-image
14°
Bläser-Chor Osterwald sucht Nachwuchs

Sorge um die Zukunft

OSTERWALD. Gleich 27 Mitglieder waren anwesend, als Dietmar Herrmann die Jahreshauptversammlung des Osterwalder Bläser-Chores im Dorfgemeinschaftshaus eröffnete und der Bericht der Aktiven vorgestellt wurde.

Dietmar Herrmann mit den geehrten Mitgliedern. FOTO: GÖK

Die 16 aktiven Musiker trafen sich im vergangenen Jahr mit ihrem Dirigenten Martin Seebaum zu 37 Übungsabenden und absolvierten zehn Auftritte. Natürlich fehlten dabei nicht Traditionsveranstaltungen wie das Osterfeuer, die Eröffnung vom Waldbad, das Austragen der Schützenscheiben oder das beliebte Weihnachtsblasen am ersten Weihnachtstag.

Höhepunkt des Jahres war aber die Feier zum 70. Gründungstag des Bläser-Chores. Dieser wurde mit Spanferkelessen und musikalischen Vorträgen der Aktiven an der Grillhütte in Osterwald zünftig gefeiert. Feierlich wurde es auch bei der Versammlung, als langjährige Mitglieder geehrt wurden. Dieses Jahr wurden Elke Pfeiffer für 10 Jahre, Siegfried Brandt für 25 Jahre und Günter Lager für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Nicht zufrieden war Jugendwartin Johanna Roloff mit der Jugendarbeit. Sie wies auf die Problematik des fehlenden Nachwuchses für den Bläserchor hin. Derzeit üben nur zwei Jugendliche im Verein auf ihren Instrumenten und sind nur bedingt einsetzbar bei Auftritten. In absehbarer Zeit wird der Bläser-Chor daher wohl nicht mehr spielfähig sein. Vor den Vorstandswahlen legte Johanna Roloff ihr Amt als zweite Vorsitzende nieder. Als neue zweite Vorsitzende wurde Erika Köster gewählt. Zusätzlich zum wiedergewählten Vorstand wurde zudem Heidrun Gaedtke als neue Beisitzerin in den Vorstand gewählt.GÖK

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare