weather-image
18°

Sonntagsreden: So hilft man Springe nicht

zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

Wer erst viele Wochen nach dem offiziellen Aus für die Notfallambulanz mit warmen Worten um die Ecke kommt, der muss sich fragen lassen, ob er nicht unter dem Deckmantel der Solidarität dafür sorgen will, dass der nächste Nackenschlag – Regiobus Eldagsen – nicht ganz so weh tun möge. Was bringen Unterstützungsangebote, viele Monate nach dem die Stadt mit vielen Beteiligten ein mögliches Gesundheitshaus im Sparkassengebäude konzipiert hat?

Was sollen Analysen über das Aus der Notfallambulanz, wenn man sich vorher kaum um Verbesserungen bemüht hat? Wer dem Standort Springe helfen will, stellt flugs mehrheitsfähige Anträge, damit die Region Geld für das neue Ärztezentrum bereitstellt. Alles andere sind Sonntagsreden.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare