weather-image
30°
Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Sonderausstellung fordert Heimatbund

Bad Münder (hm). Die Vorbereitungen zur kommenden Sonderausstellung „Unter die Haube kommen – Hochzeit, Mitgift und Verträge“ im Museum Bad Münder laufen auf Hochtouren. Die Ortsgruppe des Heimatbundes macht hinter den noch verschlossenen Türen des Hauses alles klar für die Eröffnung am ersten Sonntag im April.


Vorsitzender Michael Meier auf der Jahresversammlung: „Die Besucher werden auf dieser Sonderausstellung durch einen traditionellen Hochzeitsbitter empfangen. Es folgen Informationen über adlige Hochzeiten und Bauernhochzeiten.“ Die Besucher erfahren, wie Hochzeitsverträge aussahen und welche Regelungen über Mitgift und Altenteil getroffen wurden. Ein großer Brautwagen ist das Kernstück der Ausstellung. Exponate aus der Zeit zwischen 1600 und 1960 beleuchten das Thema Hochzeit in vielen Facetten.

Neben dem großen Thema „Sonderausstellung“ standen zahlreiche weitere Themen auf der Tagesordnung. Unter anderem musste der Vorstand um eine Beitragserhöhung bitten, da sich die Abgaben an den Landesverband erhöht hätten. Zudem sei der schleppende Verkauf der Schriftenreihe „Der Söltjer“ zu beklagen, so das Führungsteam. Die Vorbereitungen für die neue Ausgabe sind aber schon wieder im Gange.

Im Süntelbuchenreservat oberhalb von Luttringhausen, das von Friedrich Kunrich betreut wird, wurden zum Schutz der kleinen und seltenen Süntelbuchen kürzlich eine Reihe von schnellwachsenden Bäumen angepflanzt.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare