weather-image
Neue Ideen für drinnen und draußen

Sommer, Sonne, Schatten: Dieser Schutz ist Trend

Wenn sie nicht da ist, wünschen wir sie uns, wenn sie da ist, wünschen wir sie uns weg: die Sonne. Mit dem richtigen Schutz kann man die Sonne auch genießen, wenn sie etwas kräftiger scheint. Die Trends 2012:

270_008_5543469_wo_101_0906_djd_Warema_2_.jpg

Für große Terrassen: Eine gute Möglichkeit ist eine weitreichende Cassettenmarkise mit Teleskoparmtechnik. Zum Aufspannen werden stabile, vierteilige Teleskoparme ausgefahren. Dank dieser Technik bleibt das Tuch in jeder geöffneten Position stets optimal gespannt – egal, ob die Markise nur drei Meter weit ausgefahren ist oder komplett.

Automatische Steuerungen: Berufstätige ärgern sich oft, wenn Windböen tagsüber die ausgefahrene Markise im Garten beschädigt haben. Automatische Steuerungen in Verbindung mit einer Wetterstation schützen davor: Ist der Wind zu stark, wird die Markise selbsttätig eingefahren. Manche Steuerungen können noch mehr: Mit ihnen lassen sich Sonnenschutzsysteme, aber auch motorisch betätigte Fenster kinderleicht bedienen.

Sichtschutz: Als wahre Multitalente am Haus erweisen sich Rollläden, die neben dem Sonnenschutz auch noch neugierige Blicke von Nachbarn abhalten. Sie leisten zudem einen wichtigen Beitrag zur Energieeinsparung: Im Winter schützen sie die Wohnräume vor Auskühlung und halten die Heizwärme im Haus, während sie im Sommer die Zimmer kühl halten und die Energiekosten einer Klimaanlage senken. Dank Lichtschienen und deren löchriger Struktur kann auch beim geschlossenen Rollladen gesundes Tageslicht, ähnlich wie bei einem Laubschatten unter Bäumen, in Wohnräume einfallen. Die Intensität der Sonnenstrahlen kann der Nutzer durch die Anzahl seiner Lichtschienen selbst festlegen.

Schutz von innen: Auch innen liegende Sonnenschutzsysteme bieten weit mehr als funktionale Vorteile. Heute können an speziellen Schienensystemen auch unterschiedliche Behangqualitäten miteinander kombiniert werden – von transparent bis lichtundurchlässig. Damit lassen sich faszinierende Farbeffekte und Lichtstimmungen erzeugen, die dem Raum ein besonderes Ambiente verleihen.

Für Nachteulen: Wer seinen Schirm mit Spezialfunktionen ausstattet, die Zeit im Freien komfortabel verlängern. Beispielsweise gibt es die Möglichkeit, die Schattenspender des Tages als Lichtquelle für die Nacht umzufunktionieren. Die Leuchten sitzen dabei direkt unter den Haltearmen des Sonnenschirms. djd

Schattenspender und Schutz vor Wind und Regen zugleich: Ein stabiles Terrassendach gibt der privaten Lounge unter freiem Himmel einen wohnlichen Rahmen.

Foto: djd/Warema



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt