weather-image
18°
Organisator: "Sehr gut Resonanz" / 20 regionale Anbieter im Rathaus

Solarenergie beliebt wie nie zuvor

Bückeburg (bus). Die Kraft der Sonne und insbesondere deren Nutzung sind die dominanten Themen des fünften Bückeburger Solartages gewesen. Die von Dachdeckermeister Dieter Ahrens organisierte Messe war aufgrund der großen Beteiligung in diesem Jahr vom kleinen in den großen Saal des Rathauses verlegt worden.

Dass die Rechnung auch hinsichtlich der Besucherzahlen aufging, erwies sich bereits nach wenigen Stunden. "Die Resonanz ist sehr gut", bilanzierte Ahrens. Der Solartag führte knapp 20 zumeist regionale Anbieter zusammen, die sich mit der Erzeugung und Einsparung von Energie beschäftigen. "Jeder, der sein Gebäude energetisch aufwerten möchte, kann sich hier gut informieren", erläuterte der Dachdeckermeister. Die Angebotspalette umfasste - neben der Solartechnik - Wärmeverbundsysteme, Thermographie und Dämmung ebenso wie Schornstein-, Kamin- und Fensterbau. Ebenfalls mit im Boot waren Vertreter einheimischer Geldinstitute, die Informationen über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten beisteuerten. Ahrens stellte den Besuchern ein großes Lob aus. "Viele sind sehr gut informiert und wissen ziemlich genau, was sie vorhaben." Häufig drehten sich die Fragen um bestimmte Details. Erweiterung und Umrüstung seien gleichermaßen Thema gewesen wie komplette Paketlösungen. Und nicht zuletzt habe die in Meinsen/Warber geplante Bürgersolaranlage das Interesse vieler Gäste auf sich gezogen. Immer mehr Haushalte, Betriebe und Kommunen favorisierten die Kraft der Sonne, stellte der Organisator fest, um ein Zeichen für eine zukunftssichere Energieversorgung ohne Umweltbelastung zu setzen. Ahrens' Fazit: "Strom von der Sonne ist beliebt wie nie zuvor."

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare