×
Wärmedämmung und sparsame Heiztechnik machen das 1-Liter-Haus möglich

So werden Heizkosten zur Nebensache

Die zweite Miete ist längst zur Hauptbelastung für viele Haushalte geworden, stetig steigende Energiepreise machen die Wärme für die eigenen vier Wände zur kostspieligen Angelegenheit. Dabei geht es auch anders: Heizen für unter 300 Euro – im ganzen Jahr, nicht nur in einem Monat – ist heute bereits machbar.

„Der Schlüssel dafür liegt in der Kombination aus einer leistungsfähigen Dämmung und einer sparsamen Haustechnik“, sagt Bauexperte Hannes Neisinger vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Wer neu baut, tut gut daran, sich für ein derartiges 1-Liter-Haus zu entscheiden. Je stärker die Kosten für Energie künftig noch steigen, desto mehr zahlt sich die Spartechnik aus.

Umweltfreundliche Wärme

Der Name „1-Liter-Haus“ beruht auf dem durchschnittlichen Verbrauch der Heizenergie, angegeben in der Menge Erdöl, die rechnerisch für das Beheizen eines Quadratmeters pro Jahr notwendig wäre. Dabei kommt dieser fossile Brennstoff in aller Regel nicht mehr zum Einsatz: Energiesparhäuser werden auf Wunsch des Bauherren mit einer Luft-Wärmepumpe, einer Erdwärmepumpe oder einer umweltfreundlichen Pelletheizung betrieben.

„Die niedrigen Heizkosten von unter 30 Euro monatlich schonen nicht nur die Haushaltskasse, zugleich sichert die Energiespartechnik dauerhaft die Wertstabilität der Immobilie“, betont zum Beispiel der Bauexperte Michael Rode.

Bei der individuellen Planung hat der Bauherr alle Freiheiten, vom Grundriss des Neubaus über die Dachform bis hin zur Fassadengestaltung. Bei der Planung der Außenhülle entscheidet der persönliche Geschmack: Putzfassaden mit einer Polar-Isolierung punkten mit besonders guten Dämmwerten. Nicht minder energiesparend sind moderne Fassaden aus Verblendstein. Hier kommt neben dem Dämmeffekt ein besonders guter Schallschutz hinzu. Beliebt ist diese Optik nicht nur bei Freunden skandinavischen Designs: Mit Back- oder Ziegelsteinen werden nur natürliche Baumaterialien verwendet, die zudem besonders langlebig und robust sind.

djd/pt




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt