weather-image
22°
Frontalzusammenstoß nach riskantem Überholmanöver bei Lauenau

Smart-Fahrer stirbt auf der B 442

Lauenau (nah). Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 442 bei Lauenau ist gestern ein 48-Jähriger in seinem Kleinwagen ums Leben gekommen. Der "Smart" ist nur noch ein unförmiger Blechklumpen. "Der Insasse hatte keine Chance", kommentierte ein Polizeisprecher.

0000469145-11.jpg

Übereinstimmend berichten Zeugen, dass der Wagen mehrfach durch Überholmanöver aufgefallen sei. Zuletzt wollte der Fahrer an der "Alten Ziegelei" bei Messenkamp einen Lastzug hinter sich lassen. Dabei kam ihm jedoch in der leichten Linkskurve ein mit Zuckerrüben beladener Lkw entgegen. Ein Ausweichen war nicht mehr möglich: Fast frontal prallten der Smart und der Transporter aufeinander. Der Rübenlaster walzte danach die Leitplanke nieder und prallte gegen einen Baum. Dabei wurden die Aufbauten der Zugmaschine erheblich beschädigt. Das große Fahrzeug kippte die Böschung hinab auf dieSeite und ergoss seine Ladung auf einen Acker. Der Fahrer blieb unverletzt. Bei dem Fahrer des Smart konnte die Notärztin nur noch den Tod feststellen. Der Fahrer war ein gebürtiger Hamelner, der zuletzt in Nordfriesland wohnte. Die Bundesstraße blieb wegen der Bergungsarbeiten mehr als vier Stunden gesperrt. Ein Kran richtete den Lastzug auf. Für die zerstörte Zugmaschine wurde Ersatz angefordert. Landwirte schoben die Feldfrüchte zusammen. Die Straßenmeisterei musste mit viel Aufwand die Straße reinigen: Die Fahrbahn glänzte vom ausgelaufenen Treibstoff und war übersät mit Fahrzeugteilen.

0000469145-12.jpg
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare