weather-image
SG Hohnhorst-Haste gewinnt das Spitzenspiel beim Lehrter SV 35:34 und schließt zum Tabellenführer auf

Siegtreffer durch Dönitz mit der Schlusssirene

Handball (ni). Während seine Schützlinge beim Lehrter SV ackerten und schwitzten, um ihren Traum vom Regionalliga-Aufstieg am Leben zu halten, musste Marc Siegesmund mit Lungenentzündung das Bett hüten. Doch der Coach des Oberligisten SG Hohnhorst-Haste hielt stets Kontakt zu Manager Uwe Lehfeld, der die Betreuung der Mannschaft übernommen hatte - und beide durften am Ende jubeln. Die SG siegte im Verfolgerduell nach großartiger kämpferischer Leistung knapp mit 35:34. Zum Matchwinner avancierte Fabian Dönitz, der drei Sekunden vor der Schlusssirene gefoult wurde und den fälligen Siebenmeter zum Siegtreffer verwandelte.

SG-Rückraumspieler Martin Engel (l.) erzielte gegen den Lehrter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt