×
214 Mitglieder im 50. Jahr ihres Bestehens / Jubiläumsfeier vom 11. bis 13. September

Siedler aus Barksen ziehen Bilanz

Barksen. Vom 11. bis 13. September wird die Siedlergemeinschaft Barksen ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Fest auf der Hohensteindiele feiern. Wegen der Jubiläumsveranstaltung wird in dissem Jahr auf die Ausrichtung des Erntefestes und des Wettbewerbes verzichtet. Es ist vorgesehen, am 6. Juni 2015 an einer Busfahrt zum Käsemarkt nach Enschede in die Niederlande und nach Denekamp mit Besuch des Gartencenters Oosterik teilzunehmen. Die Mitglieder erhalten mit der „Siedlerzeitschrift für den Monat April“ dazu die Einladung. Der Vorsitzende Günter Zuttermeister begrüßte zur Jahreshauptversammlung 70 Mitglieder der Siedlergemeinschaft Barksen sowie Dieter Wehrhahn, Vorsitzender des MGV Liedertafel, den ehemaligen Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft, Werner Buchmeier, den ehemaligen Ortsbürgermeister Helmut Klausing sowie den Vorsitzenden der Kreisgruppe Schaumburg-Hameln und Vorstandsmitglied im Landesverband Wohneigentum Niedersachsen e. V., Wilfried Vocht.

Nach den Berichten des abgelaufenen Vereinsjahres durch Hajo Schulz und den weiteren Berichten von der Frauengruppenleiterin Birgit Kerkmann und dem Spartenleiter der Tischtennisabteilung, Sascha Müller, schloss sich der Kassenbericht von Norbert Dziadek an. Die von den Kassenprüfern Fritz Buchmeier und Edwin Felau durchgeführte Kassenprüfung ergab keine Beanstandung. Sowohl Hajo Schulz als auch der Vorsitzende Günter Zuttermeister erinnerten an das Aufstellen des Maibaumes im Beisein vieler Barksener, der Radlerfreunde aus Holtensen, der Hessisch Oldendorfer Stammtischrunde und weiterer Gäste. Erstmalig wirkten die Sangesbrüder des MGV Liedertafel Barksen mit Liedvorträgen mit.

Die 500 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm sollen für die Aufstellung einer Hinweistafel im Bereich der Schreberkuhle verwendet werden.

Erinnert wurde auch an das zweitägige Erntefest im September 2014. Erfreut teilte der Vorsitzende mit, dass die bis-herige Mitgliederzahl von 199 trotz Abgängen durch Neuaufnahmen von Volker Förster, Julius Görling, Liselotte Hotop, Dieter Krettek, Angela Möhlmann, Horst Schmida, Hans-Jürgen Weiß, Ingo Weiß, Lars Weiß, Werner Thielke, Irmgard Finke, Hans Edler, Franziska Porcu, Hugo Liebisch und Heide Beißner auf 213 Mitglieder erhöht werden konnte. Im Verlauf der Versammlung wurde als 214. Mitglied Johannes Schneider aufgenommen.

Die Siedler werden auch in diesem Jahr wieder gemeinsam Heizöl bestellen. Wie vom Vorsitzenden zu erfahren war, hat die Verbandszeitschrift „Familienheim und Garten“ seit Beginn des Jahres 2015 ein neues Outfit erhalten. Hierin sind Tipps für Haus und Garten sowie Informationen des Verbandes Wohneigentum Niedersachsen e. V. abgedruckt. „Die Pläne, Hauseigentümer steuerlich zu unterstützen, damit sie Fenster oder alte Heizkessel austauschen, waren doch längst überfällig“, meint Geschäftsführer Tibor Herczeg. Der energetische Zustand der Bestandsgebäude in Niedersachsen sei schlecht. Die bisherigen Fördermöglichkeiten reichten bisher nicht aus, um spürbare Verbesserungen zu erzielen. Vor diesem Hintergrund war der ausgehandelte Kompromiss des Koalitionsausschusses aus Sicht des Verbandes sinnvoll, um die energetische Sanierungsrate zu erhöhen. „Viele Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sind motiviert, regenerative Energie zu erzeugen und diese auch selbst zu nutzen“, so Herczeg. Dies zeige sich nicht nur in den Energiegruppen, mit denen der Verband Wohneigentum das bürgerschaftliche Engagement in Nachbarschaften aktiv fördert.

Die Versammlung bedankte sich bei den Zeitschriftenverteilern Maria Steimer (für Zersen), Petra Koch (für Krückeberg), Kurt Brosch (für Welsede), den Vorstandsmitgliedern Norbert Dziadek, Anja Knoke und dem Vorsitzenden (alle für Barksen) für ihre monatlichen Zustellungen. Die Siedlerfahrt ging im vergangenen Jahr nach Papenburg zur Landesgartenschau und zur Korn-Brennerei Berentzen nach Haselünne.

Der Vorsitzende der Kreisgruppe der Siedler, Wilfried Vocht, berichtete über den Mitgliederrückgang im vergangenen Jahr im VWE von 930 Personen. Er berichtete auch über den Erwerb einer neuen Software für den Verband.

Wiedergewählt wurden neben Günter Zuttermeister sein Stellvertreter Hajo Schulz und Kassenwart Norbert Dziadek. Als zweiter Kassierer wurde Benjamin Nolte neu gewählt. Schriftführerin Anja Knoke wurde im Amt bestätigt, ebenso Thomas Wittek als Stellvertreter. Auf Vorschlag der Mitglieder wurde für den ausscheidenden Kassenprüfer Edwin Felau Tiemo Ebbighausen für zwei Jahre gewählt. Als Delegierter wurde Fritz Buchmeier und als Ersatzdelegierter Georg Waltemathe wiedergewählt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt