weather-image
DRK-Ortsverein feierte sein 100-jähriges Bestehen

Sie übernehmen Verantwortung in Haverbeck

Haverbeck. Voll besetzt ist das Dorfgemeinschaftshaus in Haverbeck am Sonntag bei der Jubiläumsfeier des DRK-Ortsvereins. Vor 100 Jahren, nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges, wurde der vaterländische Frauenverein des Roten Kreuzes von Pastor Dr. Bohlen und 22 Frauen aus Lachem und Haverbeck gegründet.

270_008_7666747_wvh_2901_DRK_Haverbeck_IMG_8813.jpg

Pastor Jens Riesener zog im Gottesdienst eine Verbindungen zwischen Kirche und DRK. Der Ortsvereinsvorsitzende Rainer Wagner erinnert daran, dass hinter 100 Jahren DRK „Menschen mit Visionen stehen, die Verantwortung im Dorf übernommen haben“. Er erzählt von der ersten Krankenpflegestation 1930 und den Aufgaben des Vereins. Heute gebe es professionelle Pflegedienste, seien Gemeindepflegestationen aufgelöst. „Brauchen wir noch einen Ortsverein?“, fragt er. Seine Antwort lautet: „Ja, denn wir wenden uns den Menschen vor Ort zu.“ Das DRK organisiere Fahrten, Erste-Hilfe-Kurse, mache Geburtstags- und Krankenbesuche, lade zu Vorträgen und Frühstück ein, übernehme die Schulung der Ersthelfer für den neuen Defibrillator, so Wagner.

„Das DRK ist fester Bestandteil unserer Gesellschaft, da geht es um mehr als Blutspenden“, betont Oberbürgermeister Claudio Griese und lobt: „Sie sind ein Anlaufpunkt, nehmen die Menschen mit.“

Die wichtige Rolle in der Dorfgemeinschaft stellt auch Wolfgang Kaiser, Präsidiumsmitglied des DRK-Kreisverbands Weserbergland, heraus, der dem Verein junge Mitglieder wünscht. Die goldene Ehrennadel und eine Urkunde des DRK-Landesverbands erhalten Elisabeth Lorenz für 40 Jahre, Marianne Fischer für 50 Jahre, Jutta Rügge, Edith und Werner Bollwitte für 60 Jahre Mitgliedschaft. Für großes soziales Engagement wird der Ehrenvorsitzenden Edith Bollwitte die höchste Auszeichnung des Kreisverbandes, die Medaille für soziale Dienste verliehen. Nach dem Mittagessen waren der gemischte Chor Haverbeck und der Gospelchor „The Uniques“ aus Bensen zu Gast, für Kinder gab es ein Mitmachprogramm. Bei Kaffee und Kuchen klang die Feier aus. ah



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt