×
Zertifikate an 16 Integrationslotsen vergeben

Sie kümmern sich

Coppenbrügge. Im Beisein der beiden Gemeindebürgermeister erhielten insgesamt 16 Integrationslots/innen nach erfolgreich absolviertem Kurs nun ihre Zertifikate. Vier Teilnehmer stammen aus Coppenbrügge, insgesamt 12 aus Salzhemmendorf. Im Rahmen einer Austausch- und Fragerunde wurde die Gelegenheit genutzt, mit den Bürgermeistern ins Gespräch zu kommen. So wurde mehrfach auf die schlechte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, insbesondere in Wallensen, eingegangen. Auch die Öffentlichkeitsarbeit sei verbesserungswürdig, um jüngere Menschen anzusprechen, insbesondere im Bereich Internetpräsenz, darauf wiesen die „Integrationslots/innen“ hin.

Besonders am Herzen liegt den Salzhemmendorfer Lotsen ein Begegnungscafé, wie es in Coppenbrügge seit Kurzem bereits existiert, um Einheimischen und Zugewanderten einen niedrigschwelligen Austausch und die Möglichkeit zur gegenseitigen Unterstützung zu geben. Des Weiteren wurde zum wiederholten Male moniert, dass ausgerechnet für den Flecken Salzhemmendorf, auf dem aufgrund des Brandanschlags ein besonderes Augenmerk liegt, noch kein Flüchtlingssozialarbeiter des Landkreises zur Verfügung steht. Für den Bereich Coppenbrügge und stellvertretend für den Bereich Salzhemmendorf übernimmt Christel Goth bereits diese Aufgabe. In ihren Grußworten betonten beide Bürgermeister, dass die Integrationslotsen eine wertvolle Arbeit leisten. Nach der Übergabe der Zertifikate klang der Abend bei einem vielseitigen „Mitbringbuffet“ der Kursteilnehmer und einem regen Austausch aus. Künftig werden sich die Integrationslotsen einmal monatlich treffen, um Erfahrungen auszutauschen und ihre Arbeit gemeinsam zu reflektieren.

Um möglichst vielen ankommenden Familien einen Integrationslotsen zur Seite stellen zu können, werden noch weitere Interessierte gesucht, die als Integrationslotsen aktiv werden möchten. In Kooperation mit der vhs wird voraussichtlich ein weiterer Kurs für den Bereich Coppenbrügge/Salzhemmendorf angeboten. Interessierte können sich dazu vormittags an Katharina Sander von der Freiwilligenagentur wenden unter 05153/80851 oder per E-Mail: sander@salzhemmendorf.de. Die Agentur ist wochentags von 9 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt